Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Falschgelderkennung

Die derzeit anfallenden Fälschungen sind als Fälschungen zu erkennen, wenn die Sicherheitsmerkmale geprüft werden. Fälscher konzentrieren sich meistens bei der Nachahmung auf ein oder wenige Sicherheitsmerkmale, so dass es deshalb ratsam ist, mehrere Merkmale einzubeziehen. Das Papier der Banknoten besteht aus Baumwolle. Es fühlt sich griffig und fest an. Mit Erfahrung und Praxis kann man echtes Geld bereits am Material erkennen.

Als erste Stückelung der Europa-Serie wurde die 5-Euro-Banknote am 02.05.2013 eingeführt, am 23.09.2014 folgte die neue 10-Euro-Banknote. Die Einführung der 20-Euro-Banknote der Europa-Serie erfolgte am 25.11.2015 und die neue 50-Euro-Banknote wird es ab 04.04.2017 geben. Sämtliche Noten der ersten Serie bleiben zwar weiterhin gültig, werden aber nach und nach aus dem Umlauf verschwinden.
Die weiteren Stückelungen der Europa-Serie werden in aufsteigender Reihenfolge eingeführt. Genaue Einführungstermine wurden aber noch nicht festgelegt.

Details der Sicherheitsmerkmale

Sie können die Vorder- oder Rückseite einer Banknote mit Klick auf eine Abbildung wählen.

Euroschein Vorderseite Rückseite
5 Euro, 1. Serie Vorderseite der 5-Euro-Banknote, 1. Serie Rückseite der 5-Euro-Banknote, 1. Serie
10 Euro, 1. Serie Vorderseite der 10-Euro-Banknote, 1. Serie Rückseite der 10-Euro-Banknote, 1. Serie
20 Euro, 1. Serie Vorderseite der 20-Euro-Banknote, 1. Serie Rückseite der 20-Euro-Banknote, 1. Serie
50 Euro, 1. Serie Vorderseite der 50-Euro-Banknote, 1. Serie Rückseite der 50-Euro-Banknote, 1. Serie
100 Euro, 1. Serie Vorderseite der 100-Euro-Banknote, 1. Serie Rückseite der 100-Euro-Banknote, 1. Serie
200 Euro, 1. Serie Vorderseite der 200-Euro-Banknote, 1. Serie Rückseite der 200-Euro-Banknote, 1. Serie
500 Euro, 1. Serie Vorderseite der 500-Euro-Banknote, 1. Serie Rückseite der 500-Euro-Banknote, 1. Serie
5 Euro, Europa-Serie Vorderseite der 5-Euro-Banknote, Europa-Serie Rückseite der 5-Euro-Banknote, Europa-Serie
10 Euro, Europa-Serie Vorderseite der 10-Euro-Banknote, Europa-Serie Rückseite der 10-Euro-Banknote, Europa-Serie
20 Euro, Europa-Serie Vorderseite der 20-Euro-Banknote, Europa-Serie Rückseite der 20-Euro-Banknote, Europa-Serie
50 Euro, Europa-Serie Vorderseite der 50-Euro-Banknote, Europa-Serie Rückseite der 50-Euro-Banknote, Europa-Serie

Schnelltest

Je nach Situation möchten Sie vielleicht eine Banknote unauffällig auf Echtheit überprüfen, beispielsweise, damit Ihr Gegenüber nichts davon bemerkt. Während der Test selbst nur Sekundenbruchteile erfordert, muss man sich vorher einige ausgewählte Sicherheitsmerkmale besonders genau ansehen. Der Schnelltest besteht aus zwei separaten Teilen: Kippen und Fühlen.

Schnelltest mit Fühlen - 1. Serie

Beim Fühlen kommt es darauf an, wo Sie die Banknote anfassen. Fassen Sie die Banknote mit Daumen und Zeigefinger genau auf dem deutlich spürbaren trapezförmigen Feld an (siehe grüner Pfeil), um das Relief zu erfühlen. Beim anschließenden Glätten und Ausrichten der Banknote ziehen Sie den Schein mit der anderen Hand so, dass die deutlich fühlbaren Schriftzeichen BCE, ECB, EZB, EKT, EKP zwischen Daumen und Zeigefinger der ersten Hand durchgleiten.

Trapezförmiges Feld

Abbildung Ausschnitt eines Geldscheins Nehmen Sie die Banknote mit Zeigefinger und Daumen so an, dass ein Finger auf dem trapezförmigen Feld zu Liegen kommt.

Copyright-Vermerk

Abbildung 100 Euro-Schein Ziehen Sie anschließend die Banknote mit der zweiten Hand so, dass die fühlbaren Schriftzeichen BCE, ECB, EZB, EKT, EKP zwischen den Fingern durchlaufen.

Schnelltest mit Kippen - 1. Serie

Jede Banknote der ersten Euro-Serie weist sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite je ein Echtheitsmerkmal aus der Kategorie "Kippen" auf: Hologramm oder Farbwechsel. Also ist immer ein "Kippen"-Merkmal sichtbar. Sie sehen sich die Banknote schon an, wenn Ihr Gegenüber sie Ihnen reicht. Während er den Arm ausstreckt, verändert sich der Betrachtungswinkel auf die Banknote. So können Sie das Geld oft schon prüfen, bevor Sie es in der Hand haben.

War die Banknote gefaltet oder konnten Sie aus einem sonstigen Grund nichts erkennen, dann müssen Sie die Banknote auffalten oder glätten. Eine winzige Kippbewegung aus dem Handgelenk lässt sich in diesem Bewegungsablauf unauffällig unterbringen. Schauen Sie dabei auf die Banknote.

Schon eine relativ geringe Kippbewegung führt zum Farbwechsel (Rückseite 50-500 €) bzw. zur Sichtbarkeit des Glanzstreifens (Rückseite 5-20 €), wenn Sie auf den Effekt achten. Leider lassen sich nicht alle Eigenschaften des Hologrammes (Vorderseite) in voller Detailschärfe prüfen. Hier reicht es, bei den Hologramm der 50 € - 500 € Scheinen auf die Bewegung der konzentrischen Kreise aus Regenbogenfarben zu achten. Bei den 5 € - 20 € Scheinen wandern die Regenbogenfarben parallel durch den Hologrammstreifen.

Etwas Übung mit einem Geldschein sollte reichen, um den Kipptest zu lernen und in normalen Handbewegungen der Geldannahme unterzubringen. Erklärende Videos werden weiter unten als Download angeboten.

Schnelltest mit Fühlen - Europa-Serie

50-Euro, Europa-Serie [+] Der Schnelltest mit den Banknoten der Europa-Serie funktioniert im Prinzip exakt identisch wie mit der ersten Serie. An der Stelle, wo bei der ersten Serie das trapezförmige Feld ist, befindet sich bei der Europa-Serie die fühlbare Wertzahl (blauer Rahmen). Wenn man die Banknote zwischen Daumen und Zeigefinger durchzieht, laufen die Finger zunächst über einen Bereich ohne spezielles fühlbares Element (grüner Pfeil), bis sie schließlich auf die deutlich fühlbare Randschraffur (blauer Rahmen) kommen.

Schnelltest mit Kippen - Europa-Serie

50-Euro, Europa-Serie [+] Beim Kipp-Test der Europa-Serie sollte man sich auf die Vorderseite der Banknote konzentrieren. Falls man Ihnen die Banknote mit der Rückseite nach oben anreicht, drehen Sie sie um. Das ist ohnehin erforderlich, wenn man das Geld z.B. in eine Kasse legen möchte.

Auf den neuen Banknoten gibt es gleich zwei Kipp-Elemente auf der Vorderseite: Die Smaragdzahl (roter Rahmen) und das Hologramm (blauer Rahmen: "dritte Insel", s.u.). Bei der Smaragdzahl achten Sie vor allem auf den leuchtenden Balken, der beim Kippen aufwärts bzw. abwärts wandert. Das Hologramm der Europa-Serie weist vier Bereiche, die sogenannten "Inseln" auf, die jeweils unterschiedliche holografische Effekte zeigen. Suchen Sie sich hier einen aus, den Sie auch bei einem flüchtigen Blick gut erkennen können. Beispielsweise bewegen sich in der dritten Insel im Hintergrund hinter dem Architekturmerkmal Regenbogenfarben in gegenläufiger Richtung.

Videos zum Schnelltest mit Kippen

Schnelltest mit Kippen

MPEG Videos

Zusatzinformationen

Kontakt

Falschgeldstelle H 31

06131 377-4488

06131 377-4499

E-Mail