Navigation und Service

Finanz- und Währungssystem

Foto zeigt den Handelsraum der Börse in Frankfurt am Main

Finanzstabilität

Störungen im Finanz- und Währungssystem können Wirtschaftswachstum und Beschäftigung schaden und Staatshaushalte belasten. Die Bundesbank beobachtet die Finanzmärkte, analysiert Kreditrisiken und arbeitet in internationalen Gremien und Institutionen mit, um Gefahren rechtzeitig zu erkennen und Finanzkrisen vorzubeugen.

  Weiter

Pressekonferenz zum Finanzstabilitätsbericht 2013

Finanzstabilitätsbericht 2013

Sabine Lautenschläger und Andreas Dombret stellten am 14. November 2013 den Finanzstabilitätsbericht der Deutschen Bundesbank vor. Hier finden Sie Informationen zur Pressekonferenz.

 Weiter

Foto zeigt Andreas Dombret, Jens Weidmann, Christine Lagarde  und Tharman Shanmugaratnam beim Unterschreiben einer bilateralen Kreditlinie mit dem IWF

Bundesbank unterschreibt bilaterale Kreditlinie

Dr. Jens Weidmann und Dr. Andreas Dombret haben am 12. Oktober 2012 eine bilaterale Kreditlinie mit dem IWF unterschrieben.

 Weiter

Dr. Andreas Dombret

Reden

Mitglieder des Vorstandes der Bundesbank, darunter Dr. Andreas Dombret, nehmen bei verschiedenen Anlässen regelmäßig Stellung zu Fragestellungen des Finanz- und Währungssystems.

 Weiter

Diskussionspapiere

Wissenschaftlich ausgerichtete Arbeiten des Forschungszentrums zu verschiedenen Fragen und Themenbereichen, größtenteils in englischer Sprache. Eine Übersicht der Diskussionspapiere finden sie unter den Veröffentlichungen.

 Weiter

Makroüberwachung auf dem Weg

Gastbeitrag von Dr. Andreas Dombret in der Frankfurter Allgemeine Zeitung am 07.05.2012.
Das Bundeskabinett hat den Entwurf für ein Finanzstabilitätsgesetz beschlossen. Deutschland baut eine nationale, auf die systemische Stabilität ausgerichtete makroprudenzielle Überwachung auf.

 Weiter

Analysen zur Finanz-und Währungsstabilität

Die Bundesbank trägt durch die laufende Analyse der Stabilitätslage des deutschen Finanzsystems dazu bei, Risiken für die Finanzstabilität früh zu erkennen, Handlungsoptionen zur Gefahrenabwehr zu erarbeiten, den Regulierungsrahmen zu verbessern und das internationale Währungssystem weiterzuentwickeln.

 Weiter

Internationale Zusammenarbeit

Die Bundesbank bringt ihre Expertise in zahlreichen europäischen und internationalen Gremien und Organisationen ein, in denen Finanzstabilitätsfragen analysiert und Maßnahmen der Finanzstabilitätspolitik abgestimmt werden. Auch die Reform des Weltwährungssystems wird wieder verstärkt diskutiert. Die Bundesbank bringt hierzu ihre Expertise und Positionen ein.

 Weiter

Konferenzen

Hier finden Sie eine Übersicht der Konferenzen der Deutschen Bundesbank zum Thema Finanz- und Währungsstabilität.

 Weiter

Zusatzinformationen

Neuauflage von "Weltweite Organisationen und Gremien..." verfügbar   

Foto zeigt einen Globus auf Euro- und Dollar-Banknoten

Die Bundesbank-Sonderveröffentlichung "Weltweite Organisationen und Gremien im Bereich von Währung und Wirtschaft" ist in Neuauflage erschienen und kann kostenlos bestellt werden.

Veröffentlichungen  

Bücherstapel

Finanzstabilitätsberichte, Aufsätze aus Monatsberichten oder Diskussionspapiere - hier finden Sie verschiedene Publikationen zu Finanz- und Währungsthemen.

Weiter

Konferenzen
(in englischer Sprache)