Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Ständige Fazilitäten

Einlagefazilität (Tagesgeld)

Geschäftspartner können bei der Bank Einlagen bis zum Beginn des nächsten Geschäftstages zum Satz der Einlagefazilität anlegen. Die Anlage kann geschäftstäglich bis zum festgesetzten Zeitpunkt unter Verwendung des TARGET2-Kommunikationskanals beantragt werden. Die Beantragung per Fax ist nur noch im Falle einer technischen Störung vorgesehen.

Die Einlage ist mit den aufgelaufenen Zinsen zu Beginn des auf die Anlage folgenden Geschäftstages fällig und wird dem Konto, von dem die Einlage abgebucht wurde, gutgeschrieben.

Hinweis zum Tagesgeld
  • Die Einreichung muss spätestens bis 15 Minuten nach TARGET2-Ende, am letzten Geschäftstag einer Mindestreserve-Erfüllungsperiode bis 30 Minuten nach TARGET2-Ende erfolgen. Sofern die TARGET2-Öffnungszeit verlängert wird, verlängert sich der Annahmeschluss für Tagesgeld entsprechend.
  • Geschäftstage für geldpolitische Geschäfte sind alle TARGET2-Geschäftstage. Eine Übersicht der TARGET2-Feiertage finden Sie in der rechten Spalte.

Spitzenrefinanzierungsfazilität (Übernachtkredit)

Die Bank gewährt Geschäftspartnern gegen Besicherung im Rahmen des Sicherheitenkontos Übernachtkredit bis zum Beginn des nächsten Geschäftstages zum Spitzenrefinanzierungssatz. Der Übernachtkredit kann geschäftstäglich bis zum festgesetzten Zeitpunkt über die bekannten Kommunikationskanäle beantragt werden. Im Falle einer technischen Störung kann der Antrag ausnahmsweise unter Verwendung des entsprechenden Vordrucks per Fax erfolgen.

Eine am Ende eines Geschäftstages bestehende Kontoüberziehung gilt als Antrag des Geschäftspartners auf Inanspruchnahme eines Übernachtkredits in Höhe der Überziehung. In diesem Fall ist kein gesonderter Antrag erforderlich.

Der Übernachtkredit ist mit Zinsen an dem auf die Inanspruchnahme folgenden Geschäftstag zur Rückzahlung fällig. Der entsprechende Gesamtbetrag wird dem Bundesbank-TARGET2-Referenzkonto des Geschäftspartners belastet.

Hinweis zum Übernachtkredit
  • Sofern der Übernachtkredit ausnahmsweise per Fax beantragt wird, muss die Einreichung des Antrags bei Deutsche Bundesbank Zentrale, Abteilung Wertpapierabwicklung & Sicherheitenmanagement, Frankfurt am Main per Telefax (069 2388-2496) erfolgen. Auf eine schriftliche Bestätigung des Antrags wird verzichtet.
  • Die Einreichung muss bis spätestens 15 Minuten nach TARGET2-Ende, am letzten Geschäftstag einer Mindestreserve-Erfüllungsperiode bis 30 Minuten nach TARGET2-Ende erfolgen. Sofern die TARGET2-Öffnungszeit verlängert wird, verlängert sich der Annahmeschluss für Übernachtkredit entsprechend.
  • Die Gutschrift des Übernachtkredits auf dem Bundesbank-TARGET2-Referenzkonto des Antragstellers erfolgt am Tag der Einreichung (Geschäftstag) des Antrags.

Vordrucke

Die Deutsche Bundesbank nimmt Aufträge, Anträge und Avise per Fax nur dann entgegen, wenn aufgrund technischer Störungen eine elektronische Übermittlung nicht möglich ist.