Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Eurosystem Collateral Management System (ECMS)

Zielsetzung dieser Projektinitiative ist es, die derzeit existierenden 19 verschiedenen nationalen Sicherheitenmanagementsysteme ("Collateral Management Systems", CMS) der Nationalen Zentralbanken zu einem einheitlichen Eurosystem-weiten Sicherheitenmanagement-System zusammenzufassen. Voraussetzung für einen einheitlichen funktionalen Ansatz ist eine ausreichende Harmonisierung. Auf der Grundlage eines "Stocktaking Exercise" mit den Nationalen Zentralbanken des Eurosystems wurde ein Rahmenwerk erarbeitet. Dieses Rahmenwerk umfasst allgemeine Prinzipien, spezifiziert high-level Nutzeranforderungen und identifiziert Bereiche, die noch zu harmonisieren sind.

ECMS wird aus Kernbestandteilen (Funktionalitäten, Services und Prozesse) bestehen, die auf Eurosystem-Ebene bereits harmonisiert sind bzw. harmonisiert werden können. Darüber hinaus soll es in ECMS Bestandteile geben, für die es der jeweiligen Nationalen Zentralbank obliegt, ob sie die ECMS-Services nutzen möchte oder ob das nationale Collateral-Management-System für diese Teile weiterhin verwendet werden soll. Nicht-harmonisierte Funktionalitäten, Services und Prozesse werden nicht Bestandteil des ECMS sein.

Task Force on Collateral Management Harmonisation (ECMH-TF)

Zur Ausarbeitung von harmonisierten Geschäftsprozessen für das Sicherheitenmanagement des Eurosystems wurde die Task Force on Collateral Management Harmonisation gegründet.

Diese Arbeitsgruppe hat die Aufgabe zuvor festgelegte Harmonisierungsmaßnahmen zu priorisieren und anschließend harmonisierte Prozesse im Eurosystem festzulegen.

Teilnehmer sind Vertreter der Eurosystem-Notenbanken. 

Task Force on Eurosystem Collateral Management System (ECMS-TF)

Zur Ausarbeitung und Spezifizierung der Nutzeranforderungen für das ECMS wurde die ECMS Task Force gegründet.

Weitere Aufgaben der Arbeitsgruppe ist es, die Testplanung zu bestimmen sowie unterstützend bei der Erstellung der Eurosystem Kosten-Nutzen-Analyse für ein ECMS mitzuwirken.

Teilnehmer sind Vertreter der Eurosystem-Notenbanken.

Zusatzinformationen

Bestandteile der Weiterentwicklung

Weiterentwicklung der Marktinfrastruktur des Eurosystems

Weiterführende Informationen

Europäische Zentralbank

Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf der Webseite der Europäischen Zentralbank.

www.ecb.europa.eu
(nur in englischer Sprache)