Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

TARGET2/TARGET2-Securities-Konsolidierung

Logo target services
Die Projektuntersuchung zur TARGET2/TARGET2-Securities-Konsoldierung umfasst folgende Elemente:

  • Technische Konsolidierung von TARGET2 und TARGET2-Securities
  • Konsolidierung und Harmonisierung der Konnektivität
  • Funktionale Konvergenz
  • Neue RTGS-Services

Ziel der technischen TARGET2/TARGET2-Securities-Konsoldierung ist es, durch die Nutzung gemeinsamer Infrastrukturkomponenten Synergien zwischen TARGET2 (T2) und TARGET2-Securities (T2S) zu heben. Dabei sollen ISO 20022-konforme Nachrichten auch in den TARGET2-Services verwendet, die IT-Sicherheit optimiert und die Widerstandfähigkeit der Infrastruktur insbesondere gegen Cyber-Angriffe verbessert werden.

Im Rahmen der Konsolidierung und Harmonisierung der Konnektivität soll den Marktteilnehmern ein sicherer und einheitlicher Zugang ("Gateway") zur Finanzmarktinfrastruktur des Eurosystems zur Verfügung gestellt werden. Dieser standardisierte Kommunikationskanal könnte dabei nicht nur für TARGET2 und TARGET2-Securities, sondern auch als Zugang zu anderen (bestehenden und zukünftigen) Leistungen der Finanzmarktinfrastruktur des Eurosystems genutzt werden. Dabei wird das Konzept multipler Netzwerkdienstleister verfolgt.

Die funktionale Konvergenz von TARGET2 und T2S ermöglicht die Nutzung einheitlicher technischer Lösungen sowie einheitliche Anbindungs- und Sicherheitskomponenten für den Zahlungsverkehr und die Wertpapierabwicklung. Dies reduziert sowohl die Investitions- als auch die Betriebskosten und erhöht damit die Effizienz. Aktuell wird untersucht, inwieweit bestimmte Funktionalitäten zukünftig von beiden Anwendungen genutzt werden können. Dabei sollen der Zahlungsverkehr und die Wertpapierabwicklung aber weiterhin als separate Services zur Verfügung stehen.

In einer Konsultation der Marktteilnehmer wurde darüber hinaus der Bedarf nach neuen RTGS-Services erhoben. Beispielsweise wird über die Mehrwährungsfähigkeit nachgedacht. Außerdem sollen die Liquiditätshaltung und -verwaltung der Teilnehmer service- und systemübergreifend optimiert und die systematische Analyse von Daten sowie das regulatorische Meldewesen unterstützt werden.

In Abhängigkeit von der konkreten Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit sollen entsprechende neue Funktionen und Services entwickelt und integriert werden.

Task Force on Future RTGS Services

Zur Erarbeitung der Details bei der Konsolidierung von T2 und T2S wurde eine sog. Task Force on Future RTGS Services gegründet. Dabei verfolgt die Arbeitsgruppe vier Arbeitsstränge, die die Elemente der Konsolidierung widerspiegeln.

Aufgabe der Arbeitsgruppe ist es, die Nutzeranforderungen bezüglich der Elemente der T2/T2S-Konsolidierung und eine Teststrategie zu definieren.
Teilnehmer sind TARGET2-Nutzer (Banken- und Nebensystemvertreter), Vertreter des Entwickler- und Betreiberkonsortiums der vier Zentralbanken, weitere Notenbanken des Eurosystems und des ESZB.

Zusatzinformationen

Bestandteile der Weiterentwicklung

Weiterentwicklung der Marktinfrastruktur des Eurosystems

Weiterführende Informationen

Europäische Zentralbank

Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf der Webseite der Europäischen Zentralbank.

www.ecb.europa.eu
(nur in englischer Sprache)