Navigation und Service

Eurosystem

Foto zeigt eine Sitzung des EZB-Rats © Bundesbank


In Deutschland hatte bis Ende 1998 die Deutsche Bundesbank alleine dafür zu sorgen, dass der Wert des Geldes erhalten blieb. Mit dem Beginn der Europäischen Währungsunion und der Einführung des Euro Anfang 1999 ging diese Aufgabe auf das Eurosystem über. Seitdem bilden die Europäische Zentralbank (EZB) und die nationalen Zentralbanken der Mitgliedstaaten, die den Euro eingeführt haben, das Eurosystem.

Weiterbildungsveranstaltungen

Die Deutsche Bundesbank bietet europäischen Notenbanken und Finanzaufsichtsinstitutionen die Teilnahme an diversen Weiterbildungsveranstaltungen an.

 Weiter

4th Central Banking Workshop

Terminankündigung: "Financial Market Regulation vs. Financial Market Liberalisation". Workshop in Eltville am Rhein, vom 3. bis 6. November 2014 (in engl. Sprache).

 Weiter

Young Potentials' Forum "Shaping the Future of the Eurosystem"

Terminankündigung: Vom 11. bis 12. Dezember 2014 ist die Deutsche Bundesbank Gastgeber dieser Konferenz. Sie bietet jungen Fachkräften europäischer Zentralbanken, Aufsichtsbehörden und Post-Graduate-Studenten die einmalige Gelegenheit, wichtige Aspekte der Zukunft des Eurosystems zu diskutieren (in engl. Sprache).

 Weiter

Veröffentlichungen der EZB

Die Deutsche Bundesbank stellt Übersetzungen von ausgewählten Veröffentlichungen der Europäischen Zentralbank zur Verfügung, um die deutschsprachige Öffentlichkeit über die EZB umfassend zu informieren.

Zusatzinformationen

Publikationen Eurosystem  

Weitere Publikationen

Lehrmaterial und Online-Spiele der EZB  

Startbild des Online-Spiels €conomia der Europäischen Zentralbank

Die Europäische Zentralbank bietet auf ihren Seiten eine Vielzahl von Lehrmaterialien und geldpolitischen Simulationsspielen.

Zu den Materialien und Online-Spielen