Navigation und Service

Jens Weidmann während eines Interviews

"Diesem Druck müssen wir standhalten"

Den Regierungen mehr Zeit zu kaufen ist aus Sicht von Bundesbank­präsident Jens Weidmann kein Ziel, sondern ein Nebenprodukt der gegenwärtig ultra-lockeren Geldpolitik. Diese Zeit sollte für Reformen und Konsolidierung genutzt werden, sagte er im Gemeinschafts­interview mit Zeitungen der Leading European Newspaper Alliance. Anderenfalls werde mit Blick auf die Tragfähigkeit der Staatsfinanzen Druck entstehen, die Zinsen weiter niedrig zu halten. Einer solchen Einflussnahme müssten die Notenbanken dann widerstehen, so Weidmann.

 Weiter

Zwei Arbeiter in einer Autofabrik

Deutsche Konjunktur zieht spürbar an

Die deutsche Wirtschaft ist nach dem Jahreswechsel 2015/16 kräftig gewachsen, heißt es im jüngsten Monatsbericht der Bundesbank. Neben dem privaten Verbrauch und der Bauaktivität seien nach einer Schwächephase auch die Exporte wieder ein treibender Faktor gewesen.

 Weiter

Jens Weidmann

Banken in schwierigem Umfeld

Bundesbankpräsident Weidmann hat in seiner Rede in Frankfurt am Main darauf hingewiesen, dass es durchaus angezeigt war, als Lehre der Finanzkrise die Regulierung des Bankensektors strenger auszugestalten. Eine weitere Verschärfung ("Basel IV") stehe aber nicht auf der Agenda. Zudem wies er den Vorwurf zurück, Deutschland spare zu viel und investiere zu wenig.

 Weiter

500-Euro-Banknoten in einer Zählmaschine

"500-Euro-Banknote behält Eigenschaft als gesetzliches Zahlungsmittel"

Bundesbankvorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele hat im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur betont, dass der Ausgabestopp der 500-Euro-Banknote keinen Einstieg in die Abschaffung des Bargeldes darstelle. Auch werde es für die 500-Euro-Note keine zeitliche Begrenzung geben für den Umtausch bei den nationalen Notenbanken des Eurosystems.

 Weiter

Skyline Frankfurt am Main

Auf einen Blick: GLRG‑II

Ab Juni 2016 laufen die Geschäfte im Rahmen der zweiten Serie gezielter längerfristiger Refinanzierungsgeschäfte (GLRG‑II) an. Die Bundesbank hat eine Übersicht zu den genauen Ausführungsbestimmungen erstellt, die der EZB-Rat am 28. April beschlossen hat.

 Weiter

Andreas Dombret im Gespräch

"Schärfere Konkurrenz um Kunden und Konditionen"

Fintechs stoßen in nahezu alle Bereiche des Bank- und Finanzwesens vor und erzeugen einen merklichen Druck auf die einzelnen Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute, schreibt Andreas Dombret in einem Gastbeitrag. Nötig seien bereits heute strategische Entscheidungen, um für den künftigen Umgang mit Fintechs gewappnet zu sein.

 Weiter

Jens Weidmann während eines Interviews

"Handeln und Haften müssen im Euro-Raum stärker in einer Hand liegen"

Bundesbankpräsident Jens Weidmann weist darauf hin, dass, um den Euro-Raum dauerhaft zu stabilisieren, Handeln und Haften wieder stärker in einer Hand liegen müssen. Dieses Prinzip sollte nicht nur für die Banken, sondern auch für die Politikentscheidungen im Euro-Raum gelten, sagte Weidmann bei einer Rede in Rom.

 Weiter

Ottmar Issing auf dem Festakt zu Ehren seines 80. Geburtstags

Ökonomen ehren Otmar Issing zum 80. Geburtstag

Der ehemalige Gouverneur der Bank of England, Mervyn King, hat mit einem Festvortrag für Otmar Issing das Wirken des früheren Chefvolkswirts der Bundesbank und der Europäischen Zentralbank gewürdigt. Zu den Laudatoren zählten auch der ehemalige italienische Premierminister Mario Monti und der frühere Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Rolf Breuer.

 Weiter

Übereinander gestapelte Ölfässer

Energiepreise sind für die Inflation entscheidend

In den vergangenen acht Jahren unterlag die Inflation in Deutschland starken Schwankungen. Ökonomen der Bundesbank haben nun untersucht, inwieweit das Modell der Phillips-Kurve die jüngsten Preisentwicklungen erklären kann.

 Weiter

Ein Mitarbeiter vor Monitoren im Handelsraum

Banken vergeben weniger Kredite, wenn sie mit Wert­papieren handeln

Neuer Beitrag im "Research Brief" des Forschungs­zentrums: In den USA und in Europa gibt es Bestrebungen, den Wertpapier­eigenhandel der Banken einzuschränken.

 Weiter

Sitzung des EZB-Rats

Ankaufprogramm für Unternehmens­anleihen beginnt im Juni

Die Europäische Zentralbank hat technische Details zum Ankaufprogramm von Unternehmensanleihen veröffentlicht. Sechs Notenbanken des Eurosystems, darunter die Bundesbank, setzen das sogenannte CSPP um.

 Weiter

5-Euro-Sammlermünze 'Planet Erde' mit blauem Ring

Hohe Nachfrage nach der 5-Euro-Sammlermünze

Das BMF hat am 14. April 2016 die 5-Euro-Sammlermünze "Planet Erde" herausgeben. Damit möglichst viele Bürger die neue Münze erwerben können, ist in allen Filialen der Bundesbank die Abgabe auf ein Stück pro Person und Tag begrenzt.

 Weiter

Zusatzinformationen

Newsletter des Forschungszentrums  

Skyline von Frankfurt am Main

Jetzt abonnieren: Research Brief, der neue Newsletter des Forschungszentrums der Deutschen Bundesbank. Regelmäßig Neuigkeiten zu Studien und Diskussions­papieren des Forschungszentrums.

Weiter

Karriere  

Gläubiger-Identifikationsnummer  

SEPA - Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum © Bundesbank

Informationen zur Beantragung und Vergabe der Gläubiger-Identifikationsnummer

Weiter

Ausgewählte Zinssätze  

seit 16.03.2016
Einlagefazilität
Hauptrefinanzierung
Spitzenrefinanzierung

-0,40 %
 0,00 %
 0,25 %
Basiszinssatz-0,83 %