Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

  • Zahlungsbilanz
  • Zahlungsverkehr
  • Zentralbank
  • Zentralbankgeld
  • Zentralbankunabhängigkeit
  • Zentrale Gegenpartei
  • Zentraler Kreditausschuss (ZKA)
  • Zentralverwahrer

    Ein Zentralverwahrer (Central Securities Depository, CSD; auch: Wertpapiersammelbank) ist ein Unternehmen, das auf die Registrierung und Verwahrung von Wertpapieren sowie auf die Abwicklung von Wertpapiertransaktionen (Wertpapierabwicklung, englisch: Settlement) auf den Finanzmärkten spezialisiert ist. Zentralverwahrer registrieren neu emittierte Wertpapiere und führen zentrale Wertpapierkonten, auf denen erfasst wird, wem welche Wertpapiere gehören. Eine weitere Dienstleistung ist die Wertpapierabwicklung gegen Barmittel sowie die Abrechnung von Wertpapiertransaktionen auf den Finanzmärkten: Der Käufer erhält dabei das gehandelte Wertpapier und leistet eine Zahlung an den Verkäufer; dem Verkäufer fließt die Zahlung zu, gleichzeitig wird das gehandelte Wertpapier aus seinem Depot ausgebucht. Zu diesem Zweck betreibt der CSD ein Wertpapierabrechnungssystem, dessen Teilnehmer insbesondere Banken und Zentrale Gegenparteien sind. In der EU gibt es praktisch in jedem Mitgliedsland einen Zentralverwahrer, ferner zwei internationale Zentralverwahrer. Im September 2014 ist eine "EU-Verordnung zur Verbesserung der Wertpapierabrechnungen in der Europäischen Union und über Zentralverwahrer" (CSD-Regulierung) in Kraft getreten.

  • Zertifikat
  • Zins
  • Zinskanal
  • Zinsmarge
  • Zinsstruktur
  • Zinsswap
  • Zinstender
  • ZKA (Zentraler Kreditausschuss)
  • Zweckgesellschaft
  • Zwei-Säulen-Strategie
  • Zweitrundeneffekt