Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

File-Transfer

Der File-Transfer erfolgt über das ExtraNet der Bundesbank. Das Verfahren für die Einlieferung (Upload) und den Erhalt (Download) von Files ist detailliert in der Dokumentation ExtraNet beschrieben.

Der File-Transfer bietet sich insbesondere für Einreicher an, die eine hohe Anzahl von Kreditforderungen an die Bundesbank abtreten wollen. Die Übertragung einer Vielzahl von Datensätzen für Einreichungen, Updates und Rücknahmen von Kreditforderungen in einem File erfolgt weitgehend automatisiert, setzt allerdings auf Seiten des Einreichers entsprechend programmierte Umsetzungsroutinen voraus, so dass die an die Bundesbank zu übertragenden Files erstellt und die von der Bundesbank empfangenen Quittungs- und Bestands-Files ausgelesen werden können. Die Teilnahme am File-Transfer-Verfahren ist vom Geschäftspartner gesondert zu beantragen.

Für den Aufbau und Inhalt der Files stellt die Bundesbank Templates zur Verfügung sowie ein gesondertes Dokument für die Erläuterungen zum File-Transfer. Fünf verschiedene Templates werden angeboten:

  • Ein Template für Einreichung, Update und Rücknahme von Kreditforderungen vom Kunden an die Bundesbank (Upload zur Bundesbank) -> Einreichungs-File
  • Ein Template für die Quittung von der Bundesbank für den Kunden (Download von der Bundesbank) -> Quittungs-File
  • Ein Template für den Kreditforderungsbestand zum Tagesschluss (Download von der Bundesbank) -> Bestands-File
  • Ein Template für zurückgegebene Kreditforderungen zum Tagesschluss (Download von der Bundesbank) -> Rückgabe-File
  • Ein Template für den Bestand an - von der Bundesbank beurteilten - notenbankfähigen Schuldner zum Tagesschluss (Download von der Bundesbank) -> Info-Notenbankfähigkeit-File

In den „Erläuterungen zu den Dateien im File-Transfer“ werden die Templates eingehend beschrieben; darin werden zudem die in Bezug auf die Einreichungs-Files implementierten Plausibilitätsprüfungen umfassend dargestellt.