Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Preisliche Wettbewerbsfähigkeit

Die Harmonisierten Indikatoren der preislichen Wettbewerbsfähigkeit sollen als einheitliche und vergleichbare Messgrößen für die Preis- und Kostenwettbewerbsfähigkeit der Länder des Euro-Währungsgebiets dienen, die auch den realen effektiven Wechselkursen (EWKs) des Euro entsprechen. Diese Indikatoren werden nach der gleichen Methode und anhand der gleichen Datenquellen wie die Euro-EWKs erstellt. Während der Harmonisierte Indikator der preislichen Wettbewerbsfähigkeit eines bestimmten Landes sowohl den Handel mit anderen Ländern des Euroraums als auch den Handel mit Drittstaaten erfasst, beruhen die Euro-EWKs ausschließlich auf dem Handel mit Ländern außerhalb des Eurogebiets.

Daher bilden die Harmonisierten Indikatoren der preislichen Wettbewerbsfähigkeit und die effektiven Wechselkurse des Euro unterschiedliche Größen ab und lassen sich nicht direkt miteinander vergleichen. Die Harmonisierten Indikatoren der preislichen Wettbewerbsfähigkeit ergänzen andere von einigen nationalen Zentralbanken des Eurosystems veröffentlichte Indikatoren der Wettbewerbsfähigkeit. Diese können nach unterschiedlichen Methoden und in einigen Fällen auf Basis verschiedener Preis- und Kostenindikatoren berechnet sein, um den spezifischen Gegebenheiten des jeweiligen Landes Rechnung zu tragen.

Harmonisierte Indikatoren der preislichen Wettbewerbsfähigkeit auf Basis der