Navigation und Service

Themen

Skyline von Frankfurt am Main

Neue Kapitalanforderungen für Banken

Banken sollen zukünftig geordnet abgewickelt werden können, ohne die Finanzstabilität zu gefährden und Steuerzahler zu belasten. Auf globaler wie europäischer Ebene wurden mit TLAC und MREL neue Standards definiert, um die Abwicklungsfähigkeit der Institute im Krisenfall sicherzustellen. Im jüngsten Monatsbericht werden Wirkungsweisen und Unterschiede beider Konzepte aufgezeigt.

 Weiter

20 Euro Banknote, 2. Serie

Fälschungen beim 20-Euro-Schein signifikant gesunken

Die Bundesbank hat im ersten Halbjahr 2016 rund 45.700 falsche Euro-Banknoten im Nennwert von 2,3 Millionen Euro aus dem Verkehr gezogen. Verglichen mit dem Umlauf an Bargeld in Deutschland bleibt das Falschgeldaufkommen aber weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Der Anteil der 20-Euro-Fälschungen sank um mehr als 10 Prozentpunkte.

 Weiter

Skyline von New York im Schatten

Staatsschuldenkrisen besser bewältigen

Die Finanz- und Staatsschuldenkrise hat gezeigt, dass die europäische Währungsunion nicht krisenfest ist. Im jüngsten Monatsbericht stellt die Bundesbank verschiedene Ansatzpunkte vor, wie künftig Staatsschuldenkrisen besser bewältigt und im Vorfeld vermieden werden können.

 Weiter

Vertreter der Stadt, des Landes und der Bundesbank bei der Grundsteinlegung

Grundstein für neue Filiale in Dortmund gelegt

In Dortmund hat die Bundesbank die Grundsteinlegung für ihre neue Filiale feierlich begangen. Im Jahr 2019 wird der neue Standort die Wirtschaft im Ruhrgebiet mit Bargeld versorgen.

 Weiter

Andreas Dombret bei der Podiumsdiskussion zum Brexit

Dombret: Keine neue Bankenkrise nach Brexit

Das britische Votum für einen EU-Ausstieg wird nach Einschätzung von Bundesbank-Vorstandsmitglied Andreas Dombret keine größeren Turbulenzen in der Finanzwirtschaft nach sich ziehen. "Ich kann nicht sehen, wie ein Brexit eine neue Bankenkrise auslösen könnte", sagte Dombret.

 Weiter

50-Euro-Banknote der Europa-Serie

Der neue 50-Euro-Schein kommt im Frühjahr 2017

Seit Mai 2013 führen die Europäische Zentralbank und die nationalen Zentralbanken des Eurosystems schrittweise eine zweite Euro-Banknotenserie ein. Am 4. April 2017 kommt die neue 50-Euro-Banknote in den Umlauf.

 Weiter

Jens Weidmann

"Maastricht-Regeln müssen gestärkt werden"

Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat davor gewarnt, das Brexit-Votum als Argument zu nutzen, die Haushaltsregeln in der Europäischen Währungsunion aufzuweichen. Es sei wichtig, dass sich die Mitgliedstaaten an die gemeinsamen Verabredungen halten, sagte er in einem Interview mit dem "Focus".

 Weiter

Francesco Giavazzi

Bundesbank-IAW-Lecture in Tübingen

Bei der dritten Bundesbank-IAW-Lecture in Tübingen sprach der italienische Wirtschaftswissenschaftler Francesco Giavazzi über die Auswirkungen staatlicher Sparprogramme auf das Wirtschaftswachstum. Steuererhöhungen hätten einen viel größeren Einfluss auf das Bruttoinlandsprodukt als Kürzungen der Staatsausgaben.

 Weiter

Jens Weidmann während eines Interviews

"Phase der Unsicherheit möglichst kurz halten"

Der "Brexit" wird nach Einschätzung von Bundesbankpräsident Jens Weidmann der deutschen Wirtschaft einen Dämpfer verpassen. Zum Wohle beider Seiten hält er nun zügige und vernünftige Verhandlungen über das zukünftige Verhältnis von EU und Vereinigtem Königreich für erforderlich.

 Weiter

Internationaler Währungsfonds - IWF

IWF prognostiziert moderates Wachstum in Deutschland

Der Internationale Währungsfonds erwartet eine Fortsetzung des moderaten Wirtschaftswachstums in Deutschland. Gleichzeitig mahnen die IWF-Ökonomen eine Erhöhung des Reformtempos hierzulande an.

 Weiter

Mehr zu unseren Themen

Weitere Beiträge finden Sie im Archiv.

 Weiter

Zusatzinformationen

Kontakt 

Externe Kommunikation

069 9566-3512

Ihre Fragen nehmen wir gern montags bis freitags von 08:00-17:00 Uhr an.

E-Mail