Navigation und Service

Themen

Das Bild zeigt Besucher einer Messe

Bundesbank stellt Buch "Die ersten Euros" auf Frankfurter Buchmesse vor

Auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse wird die Bundesbank gemeinsam mit dem finnischen Autor Antti Heinonen, ehemaliger Banknotendirektor der EZB, die deutsche Fassung des Buches "Die ersten Euros. Entstehung, Einführung und das erste Jahrzehnt der Euro-Banknotenserie", präsentieren. Herausgeber des Buches sind die Finnische Zentralbank und die Deutsche Bundesbank. Finnland ist in diesem Jahr Ehrengast der Buchmesse, die vom 8. bis 12. Oktober 2014 stattfinden wird. 

 Weiter

Dr. Jens Weidmann bei seiner Rede in Berlin © BMI

Verwaltungen effizienter steuern

Bei einem Treffen von Spitzenvertretern aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft in Berlin hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière politische Entscheider und Führungskräfte in der Verwaltung dazu aufgerufen, sich stärker für eine zielorientierte Steuerung einzusetzen. Bundesbankpräsident Jens Weidmann betonte, dass eine Strategie nur dann eine Chance auf Umsetzung habe, wenn sie in der gesamten Institution verankert sei.

 Weiter

Das Bild zeigt Aktienkurse in einer Zeitschrift

Deutsche Aktien überwiegend in ausländischer Hand

Die Mehrzahl börsengehandelter Aktien von Unternehmen mit Sitz in Deutschland wird von Ausländern gehalten. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Bundesbank-Statistik über Wertpapierinvestments, die im jüngsten Monatsbericht September veröffentlicht wurde. Nach Einschätzung der Bundesbank-Ökonomen kann dies als Ausdruck einer zunehmenden internationalen Verflechtung gesehen werden.

 Weiter

Euro-Banknoten

Bundesbank für einfacheren Finanz­ausgleich und größere Steuer­autonomie der Länder

In ihrem aktuellen Monatsbericht spricht sich die Bundesbank für eine transparentere und besser nachvollziehbare Basis des bundesstaatlichen Finanzausgleiches aus. Um die Eigenverantwortung der Länder auch im Hinblick auf die neue Schuldenregel zu stärken, unterstützt sie den Vorschlag, ihre Steuerautonomie auszuweiten.

 Weiter

Das Bild zeigt Arbeiten auf einer Baustelle

Sondereffekte begünstigen positive Wirtschaftsentwicklung im Juli

Die späten Schulferien in diesem Sommer haben nach Einschätzung der Bundesbank die positive Wirtschaftsentwicklung im Juli erheblich verstärkt. Urlaubsbedingte Produktionsausfälle seien im Juli geringer als saisonal üblich ausgefallen und hätten damit die konjunkturelle Entwicklung überzeichnet, heißt es im jüngsten Monatsbericht. Für August rechnen Bundesbank-Ökonomen daher mit einer Gegenbewegung.

 Weiter

Dr. Joachim Nagel

Nagel: Finanzierungsbedingungen für Banken haben sich verbessert

Banken aus dem Euro-Raum haben sich im Rahmen des ersten "gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäfts" insgesamt 82,6 Milliarden Euro beim Eurosystem geliehen. Bundesbank-Vorstandsmitglied Joachim Nagel wertet die verhaltene Nachfrage als Zeichen einer geringeren Abhängigkeit von der Refinanzierung über das Eurosystem.

 Weiter

Das Bild zeigt ein buntes Karussell vor blauem Himmel

Wie die Stimmrechte im EZB-Rat rotieren

Mit dem Beitritt Litauens als 19. Mitgliedstaat zum Euro-Raum tritt im EZB-Rat ein neues Abstimmungsverfahren in Kraft. Danach rotieren ab Anfang 2015 bei Sitzungen des EZB-Rats die Stimmrechte der nationalen Zentralbankpräsidenten. Auf diese Weise sollen Entscheidungen auch künftig in effizienter Weise getroffen werden können.

 Weiter

Impressionen vom Tag der offenen Tür in Hannover © Janto Trappe / Bundesbank

Tag der offenen Tür in Hannover gut besucht

Bei einem Tag der offenen Tür hat sich die Hauptverwaltung der Bundesbank in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt am Standort Hannover der Öffentlichkeit präsentiert. Rund 5.000 Besucher informierten sich über die Bundesbank und ihre Aufgaben.

 Weiter

Foto zeigt die Kindertagesstätte der Bundesbank © Bert Bostelmann / Deutsche Bundesbank

Bundesbank eröffnet betriebs­eigene Kinder­tages­stätte

Die Bundesbank hat ihre erste betriebseigene Kindertagesstätte eröffnet. Rund 50 Kinder werden künftig auf dem Bankgelände in der Zentrale in Frankfurt am Main betreut.

 Weiter

Foto zeigt die Sykline von Frankfurt am Main

Banken stärken ihre Kapital­ausstattung

Deutschlands Banken bereiten sich mit einer Stärkung ihrer Kapitalausstattung auf die künftigen Eigenkapitalregeln vor. Das geht aus der jüngsten Basel III-Auswirkungsstudie hervor. Demnach benötigen die größten deutschen Banken rechnerisch noch 2,5 Milliarden Euro an hartem Kernkapital, um die ab 2019 verbindlichen Standards zu erfüllen.

 Weiter

Zusatzinformationen

RSS-Feeds von bundesbank.de

Kontakt 

Externe Kommunikation

069 9566-3512

Anfragen werden von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 08:00-18:00 Uhr und Freitag von 08:00-17:00 Uhr entgegengenommen.

E-Mail