Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Arbeitskreis Bankenaufsicht

Der "Arbeitskreis Bankenaufsicht" (AK Bankenaufsicht) beschäftigt sich mit allen wesentlichen Fragen bankenaufsichtlicher Regelungen. Dazu existieren Fachgremien zu verschiedenen Themengebieten.

Alle Fachgremien setzen sich aus Experten der Kreditwirtschaft sowie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Deutschen Bundesbank zusammen. Sie erarbeiten Lösungsvorschläge zu fachlichen Fragestellungen bzw. Folgeabschätzungen für unterschiedliche Handlungsalternativen.

Die Teilnehmer des übergeordneten Arbeitskreises diskutieren die entwickelten Lösungsansätze in einem größeren Zusammenhang und prüfen, wie mit diesen weiter verfahren werden soll. In diesem Arbeitskreis sind auch die in "Die Deutsche Kreditwirtschaft" zusammengeschlossenen Verbände vertreten.

Um eine möglichst große Transparenz zu gewährleisten, veröffentlichen BaFin und Bundesbank die jeweiligen Sitzungsprotokolle auf ihren Internetseiten. Darüber hinaus werden auch weitere bankaufsichtliche Aspekte behandelt. So ist z. B. das Fachgremium LSI-Stresstests in die Vorbereitung der nationalen Niedrigzinsumfrage 2017 eingebunden.

9. Fachgremium Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch

Das Fachgremium Zinsänderungsänderungsrisiko im Anlagebuch dient als Forum für einen engen Austausch zwischen Bankenaufsicht und Kreditwirtschaft. Die Aufsicht berichtet über aktuelle Entwicklungen und Diskussionen, auch aus entsprechenden Arbeitsgruppen auf europäischer und internationaler Ebene, bei denen sie eine Einbeziehung der Kreditwirtschaft für erforderlich hält.

Das Zinsänderungsänderungsrisiko im Anlagebuch gehört zu den wichtigsten Risiken, die deutsche Kreditinstitute eingehen. Nicht zuletzt aufgrund der ausgeprägten Niedrigzinsphase ist es in den letzten Jahren Gegenstand verschiedener Regulierungsinitiativen geworden und hat vermehrt eine Risikobegrenzung durch operatives aufsichtliches Handeln ausgelöst. Die hiermit verbundenen Fragestellungen gaben Anlass zur Gründung eines eigenen Fachgremiums im Jahr 2015. In diesem Fachgremium werden insbesondere folgende Themen behandelt:

  • Management von Zinsänderungsrisiken und Credit-Spread-Risiken im Anlagebuch
  • Unterlegung dieser Risiken mit Eigenmitteln

Die Experten aus den Kreditinstituten und Verbänden informieren die Aufsicht über wesentliche Marktentwicklungen und deren Rückwirkungen auf das Risikomanagement und Risikocontrolling der Institute. Darüber hinaus unterstützen die Industrievertreter die Aufsicht bei der Behandlung von Fragen zur Anwendung der regulatorischen Vorgaben.