Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Deficit Spending

Als Deficit Spending wird bezeichnet, wenn staatliche Institutionen in einer Rezession ihre Ausgaben durch Aufnahme zusätzlicher Kredite erhöhen. Solche kreditfinanzierten Staatsausgaben sollen der Wirtschaft nachfrageerhöhende Impulse geben und dadurch zum Beispiel die Beschäftigung steigern. Die durch das Deficit Spending entstehenden neuen Schulden sollen in der nachfolgenden Hochkonjunktur idealerweise durch Haushaltsüberschüsse wieder abgebaut werden.