Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG)

Das Sanierungs- und Abwicklungsgesetz ist ein im Jahre 2015 in Kraft getretenes Gesetz, welches die europäische Richtlinie zur Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten in deutsches Recht umsetzt. Es enthält u. a. die Vorschriften zur Sanierungs- und Abwicklungsplanung sowie zur Frühintervention und regelt die geordnete Abwicklung einer Bank. Übergeordnetes Ziel ist es, Schieflagen von Instituten bewältigen zu können, ohne die Finanzstabilität zu gefährden und Steuergelder einzusetzen.