Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Neues SREP-Konzept der Aufsicht

Informationsveranstaltung bei der BaFin am 4. Mai 2016

Es ist vorgesehen noch im Sommer 2016 erstmals für eine Auswahl von rd. 330 Instituten, die unter direkter deutscher Aufsicht stehen, eine verbindliche Kapitalanforderung auf der Basis der neuen Methodik zur SREP-Kapitalquantifizierung festzusetzen.

Vor diesem Hintergrund führte die BaFin am 4. Mai 2016 eine Informationsveranstaltung zur Umsetzung der Leitlinien für den aufsichtlichen Überprüfungs- und Bewertungsprozess (Supervisory Review and Evaluation Process – SREP) der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA durch.

Vertretern der Institute, der Verbände der deutschen Kreditwirtschaft sowie von weiteren banknahen Unternehmen und Organisationen wurde die Methodik zur Umsetzung der EBA SREP-Leitlinien in Deutschland vorgestellt. Ludger Hanenberg (BaFin) und Sören Wieck (Bundesbank) gingen in ihren Vorträgen detailliert auf die Rahmenbedingungen sowie die neue aufsichtliche Herangehensweise für die zukünftigen SREP-Kapitalentscheidungen ein. Damit wurde insbesondere den Instituten ermöglicht, sich auf diese Neuerungen im aufsichtlichen Handeln rechtzeitig und umfassend vorzubereiten. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit für zahlreiche Fragen und einen intensiven Austausch mit der Aufsicht.

Vorträge der Veranstaltung