Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Gezielte längerfristige Refinanzierungsgeschäfte I

Vorzeitige Pflichtrückzahlungen

Geschäftspartner, deren anrechenbare Nettokreditvergabe im Zeitraum vom 1. Mai 2014 bis zum 30. April 2016 unter der Referenzgröße liegt, müssen ihre im Rahmen der GLRG‑I aufgenommenen Mittel zum 28. September 2016 (Ursprünglich 29. September 2016) im Rahmen einer Pflichtrückzahlung vollständig zurückführen.

Geschäftspartner, deren Kreditaufnahme in den zusätzlichen GLRG‑I von März 2015 bis Juni 2016 kumuliert jenes Limit überschreitet, das ihnen gemäß ihrer Kreditvergabe zum Referenzmonat April 2016 zusteht, müssen den Differenzbetrag ebenfalls zum 28. September 2016 im Rahmen einer Pflichtrückzahlung zurückführen.

Die betroffenen Geschäftspartner wurden über die Verpflichtung zu vorzeitigen Rückzahlungen bereits informiert. Die Rückbuchung inklusive angefallener Zinsen wird zum 28. September 2016 von den für die Verrechnung von Offenmarktgeschäften benannten TARGET2-Konten automatisiert durchgeführt.

Geschäftspartner, die über ihre Pflicht zur vollständigen Pflichtrückzahlung informiert wurden, sind von der Teilnahme an den freiwilligen vorzeitigen Rückzahlungen ausgeschlossen.