Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Parlamentarischer Abend zur Zukunft Europas

Dr. Arno Bäcker, Dr. Peter Tschentscher, Dr. Andreas Dombret [+] Dr. Arno Bäcker, Dr. Peter Tschentscher, Dr. Andreas Dombret

Unter dem Titel "Die Wirtschafts- und Währungsunion in unruhiger See – wohin steuert Europa?" stand der diesjährige Parlamentarische Abend der Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein am 7. Juni. Viele Mitglieder des Bundestages, der Landtage und der Hamburgischen Bürgerschaft sowie andere Gäste aus Politik und Wirtschaft waren der Einladung der Hauptverwaltung gefolgt.

Vortrag von Dr. Andreas Dombret [+] Vortrag von Dr. Andreas Dombret Im Mittelpunkt des Abends stand der Vortrag von Dr. Andreas Dombret, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bundesbank. Im Anschluss an die Begrüßung von Dr. Arno Bäcker, Präsident der Hauptverwaltung, folgte das Grußwort von Dr. Peter Tschentscher, Senator und Präses der Finanzbehörde in Hamburg. Dr. Tschentscher berichtete von den guten Beziehungen zwischen der Bundesbank und der Stadt Hamburg und betonte die Bedeutung des Dienstleistungsangebots der Bundesbank für Hamburg.

Vortrag von Dr. Peter Tschentscher [+] Vortrag von Dr. Peter Tschentscher Dr. Dombret ging in seinem Vortrag vor allem auf die Lage der EU ein, welche durch Europa-Skepsis, den Brexit und aufkommenden Populismus gekennzeichnet sei. Er betonte, dass Protektionismus die wirtschaftliche Situation eines Landes nicht verbessern könne. Das Vertrauen der Bürger solle durch stabile Institutionen und verlässliche Regelwerke gestärkt werden. Als erfolgreiches Beispiel jüngster Reformen nannte Dr. Dombret die Einführung der Bankenunion. Er beendete seinen Vortrag mit dem Appell, entschlossener daran zu arbeiten, die Grundlagen der EU weiter zu verbessern.

Im Anschluss an den Vortrag folgte eine angeregte Diskussion mit vielen Fragen der Gäste an Herrn Dr. Dombret, die sich auf die Währungs- und Bankenunion und nicht zuletzt auf die unterschiedlichen Aufgabenbereiche der Bundesbank bezogen. Abgerundet wurde der Abend durch einen Empfang der Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.