Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Erfahrungsberichte

Foto zeigt Eva Lüdemann © René Zimmer / Bundesbank

Interview mit Eva-Maria Lüdemann,
tätig in der Abteilung "Bankenaufsichtrecht und internationale Bankenaufsicht"

Warum haben Sie sich für eine Karriere bei einer Zentralbank entschieden?

Durch meine Bankausbildung hatte ich schon vor dem Studium Berührungspunkte mit den Aufgaben einer Zentralbank. Bei der Deutschen Bundesbank kommt hinzu, dass es sich um eine der weltweit größten Zentralbanken handelt, die auch international stark vernetzt ist.

Warum haben Sie sich gerade für den Bereich "Bankenaufsicht" entschieden?

Viele Regulierungsvorhaben der Bankenaufsicht werden auf EU-Ebene oder sogar auf internationaler Ebene verhandelt, so dass die Arbeit insgesamt einen internationalen Fokus hat. Durch das Hinzukommen der Europäischen Zentralbank als Aufseher im vergangenen Jahr wurde dies verstärkt. Mir gefällt außerdem, dass es eine stetige Weiterentwicklung gibt und dadurch alles sehr dynamisch ist.

Welche Perspektiven haben Sie in diesem spezifischen Berufsfeld?

Die Perspektiven sind vielfältig. Der Bedarf an Mitarbeitern mit bankaufsichtlichen Kenntnissen ist auch aufgrund der zahlreichen Regulierungsvorhaben derzeit sehr hoch, die Jobaussichten daher entsprechend positiv. Innerhalb der Bundesbank gibt es neben internen Aufstiegsmöglichkeiten auch Möglichkeiten der Abordnung bzw. Entsendung ins In- und Ausland.

Welche Qualifikationen sollte ein/e Absolvent/in für Ihren Beruf mitbringen?

Wegen der Komplexität der Fragestellungen tauschen wir uns häufig mit Kollegen anderer Bereiche aus, daher ist Kommunikationsfähigkeit sicher eine wichtige Qualifikation. Da die Arbeitsbelastung sehr unterschiedlich ausfallen kann und häufig eine schnelle Beurteilung komplexer Sachverhalte notwendig ist, sind eine strukturierte Arbeitsweise und ein gewisses Maß an Flexibilität weitere wichtige Eigenschaften.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Da ich mich mit Grundsatzfragen zur Bankenunion - insbesondere zum einheitlichen Aufsichtsmechanismus - beschäftige, treten viele Fragen erstmalig auf. Neben der rein juristischen Arbeit, dem Verfassen von Vermerken und Erstellen von Hintergrundunterlagen für die Vorgesetzten und den Vorstand gebe ich auch interne Schulungen und vertrete die Bundesbank in einer Arbeitsgruppe bei der Europäischen Bankaufsichtsbehörde in London.