Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Die Bundesbank in Zahlen

02Ein Vergleich der Jahre 1957, 2002 und 2015
(Stichtag ist jeweils der 31.12.)

1957 (Jahr der Gründung)

Anzahl der Bankplätze1251
Goldbestand (in Mrd DM

10.6

Goldbestand in Tonnen2.258,6
Personalbestand – Landeszentralbanken2
8.967
Personalbestand – Dienststelle des Direktoriums2  2.013
Personalbestand –  gesamt210.980

2002 (Strukturreform)

Anzahl der Bankplätze1118
Goldbestand (in Mrd EUR)  36.2
Goldbestand in Tonnen3.445,8
Personalbestand – Hauptverwaltungen und Filialen2
12.651
Personalbestand – Zentrale22.562
Personalbestand –  gesamt215.213

2015

Anzahl der Bankplätze135
Goldbestand (in Mrd EUR)  105.8
Goldbestand in Tonnen3.381,0
Personalbestand – Hauptverwaltungen und Filialen2
5.465
Personalbestand – Zentrale24.970
Personalbestand –  gesamt210.435

Fußnoten:

  1. Mit Inkrafttreten des 7. Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Deutsche Bundesbank (BBankGÄndG) im Jahr 2002 erfolgte die Umbenennung der Haupt- und Zweigstellen in Filialen.
  2. Stammpersonal nach Köpfen (aktive Beschäftigte der Bank abzüglich Beschäftigte in Ausbildung, Praktikantinnen und Praktikanten, Aushilfskräfte, die bis zu 6 Monate beschäftigt werden, befristet Beschäftigte nach Ausbildungsende/vor Aufnahme einer Ausbildung, Beschäftigte im Fremddienst  und Beurlaubte (aus persönlichen Gründen, Freistellungsphase der Altersteilzeit, Elternzeit)).