Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Meldeformulare K 3 und K 4

Meldeformulare und Fehlanzeigen

Die Meldeformulare sowie die Erläuterungen zum Ausfüllen der Meldeformulare stehen Ihnen am Ende der Seite in Form von Excel-Dateien zur Verfügung. Neben den Ausfüllhinweisen sind diverse Merkblätter sowie eine Aufstellung der häufig gestellten Fragen zur Unterstützung der Meldungserstellung hinterlegt.

Meldepflichtige

Anlage K 3 zur AWV:

  • Unternehmen und Privatpersonen, denen unmittelbar 10% oder mehr der Anteile oder Stimmrechte an einem ausländischen Unternehmen mit einer Bilanzsumme von (umgerechnet) mehr als 3 Mio € zuzurechnen sind. Ist ein unmittelbar im Ausland gehaltenes Unternehmen vom deutschen Investor abhängig (Mehrheitsbeteiligung), so sind die von diesem ausländischen Unternehmen abhängigen weiteren Auslandsbeteiligungen ebenfalls zu melden.

Anlage K 4 zur AWV:

  • Unternehmen mit einer Bilanzsumme von mehr als 3 Mio €, wenn einem oder mehreren wirtschaftlich verbundenen Ausländern 10 % oder mehr der Anteile oder Stimmrechte an dem Unternehmen zuzurechnen sind. Wird ein Unternehmen in Deutschland mehrheitlich aus dem Ausland gehalten, so sind die vom Meldepflichtigen abhängigen weiteren Unternehmen in Deutschland ebenfalls zu melden.

Verfahrenshinweise

Einreichungswege

Mit in Kraft treten der Verordnung zur Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) am 1. September 2013 ist die Verpflichtung zur elektronischen Einreichung von Meldungen im Außenwirtschaftsverkehr gesetzlich verankert.

Für die elektronische Meldungseinreichung der K 3- und K 4-Meldungen bietet die Deutsche Bundesbank die Einreichung über das Außenwirtschaftliche Meldeportal Statistik (AMS) sowie den "Filetransfer" an. Die beiden Verfahren basieren auf dem ExtraNet der Deutschen Bundesbank, das einen gesicherten Übertragungsweg darstellt. Daher ist vor der ersten elektronischen Einreichung eine Registrierung für das gewünschte Verfahren erforderlich.

Meldungseinreichung

  • über AMS (Onlineeingabe der Meldungen)

Bei Einreichung über das Allgemeine Meldeportal Statistik (AMS) werden die Meldungen bequem und sicher online erstellt und an die Deutsche Bundesbank übersandt. Die damit erzeugten Meldungen genügen stets den aktuellen Anforderungen.

  • über ExtraNet - Filetransfer (Meldeformulare im Excel- oder XML-Format)

Der "Filetransfer" ermöglicht die Übermittlung der Meldungen in Form von XML-Dateien oder Excel-Dateien; er bietet sich insbesondere für die Einreichung größerer Datenmengen an. Die Nutzung des XML-Formats befindet sich aktuell in der Erprobung. Excel-Dateien werden bis zum 30.06.2018 akzeptiert und anschließend durch das XML-Format abgelöst. Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem Link, der auf dieser Seite unter Technische Verfahrenshinweise bereitgestellt ist.

  • in Papierform oder als Telefax bis auf Widerruf (ohne gesonderte Ausnahmegenehmigung)

Einreichungsfrist

  • Die Meldung ist spätestens bis zum letzten Werktag des sechsten auf den Bilanzstichtag des Melders folgenden Monats abzugeben.

Informationen zum Extranet

Zusatzinformationen

Kontakt

Inhaltliche Fragen zum Meldewesen

0800 1234 111 (entgeltfrei)

Nur aus dem deutschen Festnetz erreichbar

E-Mail

Meldeformulare K 3 und K 4

Mit Inkrafttreten der Verordnung zur Neufassung der Außenwirtschaftsverordnung am 1. September 2013 ist die elektronische Meldungseinreichung verpflichtend. Die Meldeformulare K3 und K4 werden jedoch bis auf Widerruf ohne gesonderte Ausnahmegenehmigung weiterhin in Papierform oder Telefax entgegen genommen. Die Meldeformulare wurden den geänderten Begrifflichkeiten angepasst, die Meldeinhalte waren von den Änderungen nicht betroffen.

Adresse

Meldungen zur Außenwirtschaftsstatistik in Papierform:

Deutsche Bundesbank
Servicezentrum Außenwirtschaftsstatistik

55148 Mainz

Kontakt

Einreichung von K3- und K4-Meldeformularen per Telefax:

06131 377-4711