Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Statistik über Wertpapierinvestments

Inhalt der Meldung

Gegenstand dieser Statistik sind Wertpapierdepots, die von den meldepflichtigen Instituten für in- und ausländische Deponenten unterhalten werden (Depot-B-Geschäft). Darüber hinaus haben die inländischen Banken ihre eigenen Wertpapierbestände zu melden (Depot-A-Geschäft), unabhängig davon, wo die Wertpapiere verwahrt werden. Die Erhebung wird zum Stand am Monatsende auf der Basis eines Wertpapier-für-Wertpapier-Berichtssystems durchgeführt. Die Meldungen umfassen börsenfähige Anleihen und Schuldverschreibungen, börsenfähige Geldmarktpapiere, Aktien, Genussscheine sowie Investmentzertifikate - gegliedert nach den Wirtschaftssektoren und Herkunftsländern der Kunden. Zudem wird die Anzahl der Kundendepots nach den jeweiligen Wirtschaftssektoren erfasst.

Ab Dezember 2013 werden im Rahmen dieser Statistik auch Wertpapier­eigenbestände ausgewählter Bankgruppen auf Konzernebene erhoben.

Meldepflichtige

Inländische Banken (monetäre Finanzinstitute; mit Ausnahme der Geldmarktfonds), inländische Kapitalanlagegesellschaften, "sonstige" inländische Kreditinstitute, die das Depotgeschäft nach § 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 KWG betreiben.

Einreichungsformate

  • XMW XML-Datenformat (neues Standardformat)
  • Fehlanzeige

Einreichungsweg

  • über ExtraNet

Einreichungsfrist

Die Meldungen sind der Bundesbank spätestens bis zum Geschäftsschluss des 6. Geschäftstages nach Ablauf eines jeden Monats zu übermitteln.

Abgabetermine der Statistik über Wertpapierinvestments
BerichtsmonatAbgabetermin
Januar 20178. Februar 2017
Februar 20178. März 2017
März 201710. April 2017
April 20179. Mai 2017
Mai 20179. Juni 2017
Juni 201710. Juli 2017
Juli 2017 8. August 2017
August 20178. September 2017
September 2017
10. Oktober 2017
Oktober 2017 9. November 2017
November 2017 8. Dezember 2017
Dezember 20179. Januar 2018