Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Zahlungsverkehrsstatistik

Allgemeine Grundlagen

Statistiken über den Zahlungsverkehr in Deutschland dienen vor allem als wichtige Datenquelle zur Einrichtung, Steuerung und Überwachung von Zahlungsverkehrs- und Wertpapierabrechnungssystemen. Daneben werden die statistischen Ergebnisse über Struktur und Umfang des Zahlungsverkehrs zusammen mit monetärstatistischen Indikatoren für Auswertungen auf nationaler und internationaler Ebene verwendet. Ersichtlich ist dies aus den "Zahlungsverkehrs- und Wertpapierabwicklungsstatistiken in Deutschland" (Deutsche Bundesbank) sowie aus den länderspezifischen, zahlungsverkehrsstatistischen Tabellen der Europäischen Zentralbank und in der Veröffentlichung "Statistics on payment, clearing and settlement systems in the CPSS countries" der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich.

Um einen umfassenden Überblick des deutschen Marktes zu erhalten, ist eine Erfassung sämtlicher Institute nötig, die für Ihre Kunden Zahlungen abwickeln. Insofern wird die Zahlungsverkehrsstatistik bei den Zahlungsdienstleistern in Deutschland erfasst. Dabei hat immer das Institut, das vom Kunden zuerst mit einer Zahlung beauftragt wird (z. B. als überweisendes Institut oder als erste Inkassostelle), die Meldung abzugeben. Es ist dabei unerheblich, ob das meldepflichtige Institut selbst oder ein Dritter den Zahlungsverkehr abwickelt. Somit haben auch solche Institute Meldungen zur Zahlungsverkehrsstatistik abzugeben, die ihre Zahlungsverkehrstransaktionen von anderen Instituten durchführen lassen.

Inhalt

Die Grundlagen dieser Erhebung wurden mit dem Rundschreiben Nr. 10/2014 erläutert. Da für die Zahlungsverkehrsstatistik nur eine elektronische Einreichung vorgesehen ist, sind die Meldeschemata nur zur Veranschaulichung gedacht.

Meldepflichtige

Inländische Zahlungsdienstleister (Kreditinstitute (nach EU-Recht), E-Geld-Institute und Zahlungsinstitute)

Einreichungsformate

  • XMW XML-Datenformat oder
  • Standardisierte Fehlanzeigemeldung für die gesamte Zahlungsverkehrsstatistik

Einreichungsweg

  • über ExtraNet

Einreichungsfrist und Meldetermine

Die Meldungen sind der Bundesbank spätestens bis zum 31. März nach Ablauf eines jeden Jahres zu übermitteln:

Abgabetermine der Zahlungsverkehrsstatistik
BerichtszeitpunktSpätester Abgabetermin
Jahresmeldung 201631.03.2017