Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Frankfurt am Main | 19.09.2017

T2S: Migration aller Märkte erfolgreich abgeschlossen

Am vergangenen Wochenende sind im Rahmen der letzten regulären Welle der spanische und der baltische Zentralverwahrer erfolgreich auf T2S migriert. Damit ist die Migration auf die europäische Wertpapierabwicklungsplattform abgeschlossen. Seitdem wickeln 20 europäische Zentralverwahrer ihr gesamtes Wertpapiersettlement in Zentralbankgeld über die T2S-Plattform ab.

Der Abschluss der Migration ist sowohl für das Eurosystem und dabei insbesondere für die Bundesbank als Teil des Entwickler- und Betreiberkonsortiums als auch für die Marktteilnehmer ein Meilenstein. Nun können alle angeschlossenen Teilnehmer in vollem Umfang von den Vorteilen profitieren, die sich in Zusammenhang mit T2S ergeben: Dazu zählt insbesondere ein effizienteres Liquiditätsmanagement. Die Plattform ist grundsätzlich mehrwährungsfähig ausgestaltet. Als erste Fremdwährung wird die Dänische Krone ab Oktober 2018 für eine Abwicklung von Wertpapiertransaktionen auf T2S zur Verfügung stehen.

Bereits im Jahr 2015 war T2S mit den fünf Zentralverwahrern der ersten Migrationswelle gestartet. Danach folgten schrittweise die übrigen Zentralverwahrer und ihre Märkte.

Zusatzinformationen

 

Film erklärt TARGET2-Securities

Achtung: An dieser Stelle würde ein Video dargestellt werden, allerdings haben Sie einen Skript-Blocker aktiviert oder JavaScript ist in Ihren Browser-Einstellungen ausgeschaltet!

TARGET2-Securities (T2S) ist eine Plattform für die zentrale Abwicklung von Wertpapiergeschäften in der EU. Am 22. Juni 2015 hat T2S seinen Betrieb aufgenommen. In einem kurzen Film erklärt die Bundesbank, wie T2S funktioniert, welche Bedeutung T2S für den deutschen Markt hat und welche Rolle die Bundesbank dabei spielt.