Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Europäische Zentralbank (EZB)

Die Europäische Zentralbank (EZB, englisch: European Central Bank, ECB) mit Sitz in Frankfurt am Main ist seit der Einführung des Euro zu Jahresbeginn 1999 die Währungsbehörde für das Euro-Währungsgebiet. Sie ist eines der sieben Organe der EU. Oberstes Beschlussorgan der EZB ist der EZB-Rat, dem die sechs Mitglieder des EZB-Direktoriums sowie die Gouverneure bzw. Präsidenten der Zentralbanken der Länder des Euro-Währungsgebiets angehören. Der EZB-Rat bestimmt insbesondere über die Geldpolitik des Eurosystems. In Reaktion auf die Finanz- und Staatsschuldenkrise wurde der EZB im Jahre 2012 eine führende Rolle in der europäischen Bankenaufsicht zugeteilt (Einheitlicher Aufsichtsmechanismus, englisch: Single Supervisory Mechanism, SSM). Die EZB und die nationalen Zentralbanken des Euroraums bilden das Eurosystem, die EZB und die Zentralbanken aller EU-Mitgliedsstaaten bilden das Europäische System der Zentralbanken (ESZB). Der EZB-Präsident ist der oberste Repräsentant und Sprecher der EZB und des Eurosystems. Er vertritt die EZB und das Eurosystem in zahlreichen internationalen Gremien.

Animationsfilm: Preisstabilität

Weiterführende Informationen