Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Frankfurt am Main | 07.09.2015

BIZ-Verwaltungsrat wählt Weidmann zum Vorsitzenden

Der Verwaltungsrat der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) mit Sitz in Basel hat am 6. September 2015 Bundesbankpräsident Jens Weidmann zum neuen Vorsitzenden gewählt. Seine dreijährige Amtszeit beginnt am 1. November. Weidmann ist der erste Deutsche, der dem Verwaltungsrat der 1930 gegründeten BIZ vorsitzt.

Weidmann folgt auf Christian Noyer, der am 31. Oktober 2015 als Gouverneur der Banque de France in den Ruhestand tritt. Noyer ist seit März 2010 Vorsitzender des Verwaltungsrates und derzeit in seiner zweiten Amtszeit.

"Notenbank der Notenbanken"

Die BIZ ist die älteste internationale Finanzinstitution, auch bekannt als "Notenbank der Notenbanken". Die Bundesbank zählt zu den gegenwärtig 60 Mitgliedsinstituten.

Der Verwaltungsrat legt die strategische und geschäftspolitische Ausrichtung der BIZ fest. Außerdem überwacht er die Geschäftsleitung der BIZ. Mindestens sechs Mal im Jahr tagt der Verwaltungsrat. Er setzt sich aus sechs ex officio Mitgliedern – den Präsidenten der Zentralbanken Belgiens, Deutschlands, Frankreichs, Italiens und des Vereinigten Königreichs und der USA – zusammen. Diese können je ein weiteres Mitglied ihrer Nationalität in den Verwaltungsrat berufen. Die BIZ-Statuten sehen zudem die Wahl von höchstens neun Präsidenten anderer Mitgliedszentralbanken in den Verwaltungsrat vor.

Zusatzinformationen