Service Navigation

Gezielte längerfristige Refinanzierungs­geschäfte III

Gezielte längerfristige Refinanzierungs­geschäfte III

Der EZB-Rat hat in seiner Sitzung am 7. März 2019 beschlossen, eine neue Reihe von gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäften (GLRG III) durchzuführen. Von September 2019 bis März 2021 werden in vierteljährlichem Abstand Geschäfte mit jeweils zweijähriger Laufzeit angeboten.

Wie das ausstehende GLRG-Programm werden die GLRG III Anreize enthalten, die dafür sorgen, dass die Kreditbedingungen günstig bleiben.

Am 6. Juni beschloss der EZB Rat weitere operationelle Details zu der neuen kommenden Reihe von GLRG. Geschäftspartner können im Rahmen der GLRG III Mittel in Höhe von bis zu 30 % des Bestands an anrechenbaren Krediten zum 28. Februar 2019 aufnehmen. Der Betrag, den die Geschäftspartner im Rahmen von TLTRO III aufnehmen können, wird um den Betrag reduziert, den sie zuvor im Rahmen von TLTRO II aufgenommen haben und der noch ausstehend ist. Darüber hinaus ist der Betrag, den die Geschäftspartner in jeder der sieben Operationen aufnehmen können, auf höchstens 10 % ihres Bestandes an anrechenbaren Krediten am 28. Februar 2019 begrenzt.

Der Zinssatz für jede Operation wird auf einem Niveau von 10 Basispunkten über dem Durchschnittssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte (MROs) des Eurosystems während der Laufzeit des jeweiligen TLTRO festgelegt. Für Geschäftspartner, deren anrechenbare Nettokredite zwischen Ende März 2019 und Ende März 2021 ihre Benchmark-Nettokredite übersteigen, ist der Zinssatz für TLTRO III-Operationen niedriger und kann so niedrig sein wie der durchschnittliche Zinssatz für die Einlagefazilität, der über die Laufzeit der jeweiligen Operation gilt, zuzüglich 10 Basispunkten.

TLTRO III Operationen können nicht vorzeitig zurückgezahlt werden.

Weitere Einzelheiten zu den genauen Bedingungen der GLRG III werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Nach oben