Bietungsobergrenzen (Kreditlimits)

  • Geschäftspartner können im Rahmen der TLTRO-III insgesamt bis zu 30% ihrer am 28. Februar 2019 ausstehenden Anrechenbaren Kredite aufnehmen, abzüglich noch ausstehender, im Rahmen der TLTRO-II aufgenommener Kredite (Globales Kreditlimit). Freiwillige vorzeitige Rückzahlungen der TLTRO-II werden bei der Mitteilung der Limite an die Geschäftspartner durch die Deutsche Bundesbank berücksichtigt.  
  • Zudem besteht ein Kreditlimit, das den Betrag der Teilnahme an einem spezifischen TLTRO-III beschränkt (Tenderspezifisches Kreditlimit). Dieses entspricht dem geringeren der folgenden Beträge: a) das Globale Kreditlimit abzüglich bereits im Rahmen der TLTRO-III aufgenommener Beträge und b)
    10 % der ausstehenden Anrechenbaren Kredite zum 28. Februar 2019.
  • Innerhalb der Bietungsobergrenzen werden die TLTRO-III als Mengentender mit Vollzuteilung durchgeführt. Die Stellung der Sicherheiten muss spätestens am jeweiligen Valutierungstag durch den Geschäftspartner erfolgen.
  • Die Definition der Anrechenbaren Kredite hat sich im Vergleich zur den TLTRO-II grundsätzlich nicht geändert. Geschäftspartner können jedoch zusätzlich Einbehaltene Verbriefungen bei der Ermittlung der Kreditlimits hinzurechnen. Dies ist mit zusätzlichen Melde- und Prüfpflichten verbunden. Einbehaltene Verbriefungen werden bei der Berechnung der weiteren TLTRO-III Kennzahlen nicht berücksichtigt und haben daher keine Auswirkung auf eine mögliche TLTRO-III Prämie. Genauere Informationen zu dieser Definition und den damit verbundenen Pflichten entnehmen Sie bitte dem Bereich Meldepflichten und Audit.