Chronologie der Änderungen

Der EZB-Rat hat in seiner Sitzung am 7. März 2019 beschlossen, eine neue Reihe von gezielten längerfristigen Refinanzierungsgeschäften (targeted longer-term refinancing operations - TLTRO‑III) durchzuführen, um die günstigen Kreditbedingungen zu erhalten. Die genauen Ausführungsbestimmungen wurden am 22. Juli 2019 im TLTRO-III‑Rechtsakt vom EZB-Rat bekannt gegeben.

In einer ersten Novellierung am 12. September 2019 beschloss der EZB-Rat, bestimmte Parameter der TLTRO-III zu ändern, nämlich die Laufzeit aller TLTRO-III-Geschäfte von zwei auf drei Jahre zu erhöhen, eine freiwillige Rückzahlungsoption einzuführen und die Differenz von 10 Basispunkten über dem Durchschnittssatz für Hauptrefinanzierungsgeschäfte (MRO) und dem Durchschnittssatz der Einlagefazilität, jeweils über die Laufzeit des jeweiligen TLTRO-III, zu streichen.

Am 12. März 2020 passte der EZB-Rat erneut einige Parameter an, um den dauerhaften Zugang zu Bankkrediten von Firmen und Haushalten im Angesicht möglicher vorübergehender Refinanzierungsengpässe im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus zu unterstützen. Diese Anpassungen sollen daher insbesondere die Kreditvergabe an von dem Ausbruch Betroffene, wie kleine und mittlere Unternehmen, erleichtern. Einige der Änderungen galten unmittelbar, andere wurden mittels einer weiteren Anpassung des TLTRO-III-Rechtsakts vor dem vierten Geschäft der Serie im Juni 2020 eingeführt, gelten allerdings für alle sieben Geschäfte.

Die unmittelbaren Änderungen traten am 17. März 2020 in Kraft. Das Globale Kreditlimit wurde von 30% auf 50% der Anrechenbaren Kredite erhöht. Zusätzlich wurde die vorherige Begrenzung der Kreditaufnahme in einzelnen Geschäften auf maximal 10% der Anrechenbaren Kredite vollständig aufgehoben. Zudem besteht nun schon nach einer Laufzeit des jeweiligen TLTRO-III-Geschäfts von einem Jahr (statt bisher zwei Jahren) die Möglichkeit zur freiwilligen vorzeitigen Rückzahlung. Erstmalig werden diese Rückzahlungen im September 2021 angeboten.

Letztmals am 30. April 2020 passte der EZB-Rat die TLTRO-III an.

So wurde unter anderem der Zinssatz für TLTRO-III-Geschäfte im Zeitraum von Juni 2020 bis Juni 2021 auf 50 Basispunkte unter den durchschnittlichen Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte des Eurosystems im gleichen Zeitraum gesenkt. Das Globale Kreditlimit, das sich nach der Höhe der Anrechenbaren Kredite des jeweiligen Instituts zum 28. Februar 2019 richtet, wurde bereits vorher erhöht.