Freiwillige vorzeitige Rückzahlung

Im Rahmen der TLTRO‑III.1-7 aufgenommene Mittel können ein Jahr nach ihrer Valutierung, frühestens aber im September 2021 in vierteljährlichem Rhythmus freiwillig vollständig oder anteilig zurückgezahlt werden. Freiwillige vorzeitige Rückzahlungen der letzten drei Geschäfte sind bereits ab Juni 2022 ebenfalls vierteljährlich möglich. Die Termine der jeweils ersten freiwilligen vorzeitigen Rückzahlung sind im TLTRO-III-Zeitplan in unserem Downloadbereich zu finden.

Die operative Durchführung der vorzeitigen Rückzahlungen erfolgt im Offenmarkt Tender Operations System (OMTOS) der Deutschen Bundesbank per Tender. Der Bietungsberechtigte zeigt die Absicht zur vorzeitigen Rückzahlung sowie den geplanten Rückzahlungsbetrag der Bank zwei Wochen vor dem Rückzahlungstermin an. Mit Zugang der vorstehenden Anzeige und Ablauf der Frist für die Abgabe einer solchen Anzeige ist der Bietungsberechtigte verpflichtet, die Rückzahlung entsprechend der Anzeige durchzuführen.

Die exakten Termine wie den Beginn und den Ablauf der Gebotsfrist der Rückzahlungstender werden wir zu gegebener Zeit vor den jeweiligen Rückzahlungen veröffentlichen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass freiwillige vorzeitige Rückzahlungen vor Juni 2022 dazu führen, dass in der Zusätzlichen Besonderen Verzinsungsperiode bestenfalls eine Prämie in Höhe des durchschnittlichen Hauptrefinanzierungssatzes in diesem Zeitraum abzüglich 50 Basispunkten für die zurückgezahlten Beträge möglich ist. Das ist dadurch bedingt, dass der Rückzahlungszeitpunkt vor der Mitteilung der konditionsrelevanten Daten über den Zusätzlichen Besonderen Verzinsungszeitraum am 10. Juni 2022 liegt. Somit werden die zurückgezahlten TLTRO-III-Beträge so behandelt, als ob in der Zusätzlichen Besonderen Berichtsperiode die Benchmark nicht erreicht bzw. übertroffen wurde.