Pandemic emergency longer-term refinancing operation (PELTRO)

Allgemeines

Der EZB-Rat hat in seiner Sitzung am 30. April 2020 beschlossen, weitere LTRO, genannt PELTRO (Pandemic emergency longer-term refinancing operation), durchzuführen. Sie dienen als Liquiditätsabsicherung, um so die Liquiditätsbedingungen im Euroraum zu unterstützen und tragen dazu bei, das Funktionieren der Geldmärkte sicherzustellen.

Es werden zunächst sieben Geschäfte in nahezu monatlichem Rhythmus durchgeführt. Die Laufzeiten nehmen im Laufe ab, das erste Geschäft hat eine Laufzeit von 16 Monaten, das letzte Geschäft hat eine Laufzeit von 8 Monaten, sodass die Geschäfte zwischen Juli und September 2021 fällig werden.

Am 10. Dezember 2020 hat der EZB-Rat beschlossen, vier weitere Geschäfte im Jahr 2021 anzubieten. Diese dienen dazu, das reibungslose Funktionieren der Geldmärkte während der Pandemie sicherzustellen.

Die zusätzlichen Geschäfte werden vierteljährlich stattfinden. Die Laufzeit wird jeweils ca. ein Jahr betragen.

Zeitlicher Ablauf für alle Geschäfte

Veröffentlichung der Tenderankündigung

Ankündigungstag,
15:10 Uhr

Ende der Frist für die Abgabe von Geboten seitens der Geschäftspartner

Zuteilungstag,
10:30 Uhr

Bekanntmachung der Tenderergebnisse

Zuteilungstag,
12:30 Uhr

Verzinsung

Die PELTROs werden als Mengentender mit Vollzuteilung durchgeführt. Der Zinssatz ergibt sich aus dem durchschnittlichen Hauptrefinanzierungssatz abzüglich 25 Basispunkte während der Laufzeit des jeweiligen Geschäfts.