Teilnehmer des Arbeitskreises Zahlungs- und Verrechnungssysteme

AMI-Pay NSG (AK ZVS) Advisory Group on Market Infrastructures for Payments National Stakeholder Group DE (AMI-Pay NSG)

Für die erfolgreiche Konzeption und Entwicklung von großen Marktinfrastrukturprojekten, für den reibungslosen Betrieb und die bedarfsgerechte Weiterentwicklung derselben ist die Einbindung aller Beteiligten unabdingbar, und zwar frühzeitig, umfassend, fortlaufend und nachhaltig. An dieser bewährten Methode will das Eurosystem auch bei der Weiterentwicklung großer Marktinfrastrukturprojekte festhalten. Die Weiterentwicklung umfasst unter anderem die Projektinitiative TARGET Instant Payment Settlement (TIPS) und die Konsolidierung von TARGET2 und TARGET2-Securities.

Für die nationalen Finanzmärkte ist eine enge Verzahnung mit beratenden Gremien von besonderer Bedeutung. Zu den beratenden Gremien im Eurosystem gehört unter anderem die sogenannte Advisory Group on Market Infrastructure for Payments (AMI-Pay), die das Eurosystem bei Themen im Zahlungsverkehr berät. Die Bundesbank pflegt seit geraumer Zeit einen regelmäßigen Austausch mit Marktteilnehmern, also ausgewiesenen Experten im Individualzahlungsverkehr (Arbeitskreis Zahlungs- und Verrechnungssysteme, AK ZVS). Um den Anforderungen gerecht zu werden, die das Projekt TIPS und die Konsolidierung von TARGET2 und TARGET2-Securities auf nationaler Ebene mit sich bringen wird, hat die Bundesbank entsprechend reagiert und den AK ZVS in das neue Format der National Stakeholder Group (NSG) des Eurosystems eingebettet. Damit will die Bundesbank sicherstellen, dass die Meinungen des deutschen Marktes auch in Zukunft bei den Diskussionen auf europäischer Ebene gebührend berücksichtigt werden. Für den AK ZVS ergaben sich dadurch im Wesentlichen folgende Änderungen:

Der AK ZVS nimmt für den deutschen Markt nun die Rolle der AMI-Pay NSG DE wahr. Die Bandbreite der Themen wurde unter anderem um Instant Payments sowie andere Innovationen und Technologien im Bereich Zahlungsverkehr ergänzt. Um bei allen Themen, die in der AMI-Pay diskutiert werden, eine möglichst homogene Meinungsbildung des deutschen Marktes zu gewährleisten, wurde der Teilnehmerkreis des AK ZVS entsprechend angepasst und um Marktteilnehmer aus dem Segment Massenzahlungsverkehr erweitert. Der Arbeitskreis unter Leitung von Ralf Schmidt tagt ca. vier bis fünf Mal jährlich.

Ralf Schmidt
Ralf Schmidt
„Der AK ZVS ist eine Informations- und Diskussionsplattform. Wir wollen alle relevanten Themen aus den Bereichen Zahlungsverkehr und Verrechnungssysteme mit unseren Marktteilnehmern frühzeitig diskutieren. Der regelmäßige und intensive Austausch mit den Marktteilnehmern ist maßgeblich für die erfolgreiche Arbeit im Eurosystem.“