Foto der Teilnehmer der Arbeitsgruppe DE AMI-SeCo NSG

AMI-SeCo NSG Advisory Group on Market Infrastructures for Securities and Collateral National Stakeholder Group DE (AMI-SeCo NSG)

Für die erfolgreiche Konzeption und Entwicklung von großen Marktinfrastrukturprojekten, für den reibungslosen Betrieb und die bedarfsgerechte Weiterentwicklung derselben ist die Einbindung aller Beteiligten unabdingbar, und zwar frühzeitig, umfassend, fortlaufend und nachhaltig. Mit Blick auf TARGET2-Securities (T2S) hatte das Eurosystem die T2S Advisory Group (T2S AG) etabliert, die alle relevanten Stakeholder, insbesondere Zentralverwahrer, Finanzinstitute und Notenbanken umfasste. Die Verbindung zu den nationalen Märkten wurde über die jeweiligen T2S National User Groups sichergestellt. Vor diesem Hintergrund hatte die Bundesbank frühzeitig eine deutsche T2S National User Group (NUG DE) eingerichtet, um mit Vertretern großer deutscher Häuser einen regelmäßigen Austausch zu pflegen.

Im Vorfeld der Realisierung der neuen Eurosystemprojekte wurden auch die beratenden Gremien auf Eurosystemebene stärker verzahnt. So wurde die T2S Advisory Group mit der Contact Group on Euro Securities Infrastructures (COGESI) fusioniert und bildet nunmehr die sogenannte Advisory Group on Market Infrastructures for Securities and Collateral (AMI-SeCo). Die Verbindung dieses europäischen Beratungsgremiums in die jeweiligen nationalen Märkte wird über die AMI-SeCo National Stakeholder Groups (AMI-SeCo NSGs) hergestellt. Hierzu hat die Bundesbank die T2S NUG in die AMI-SeCo NSG DE überführt. Damit ist sichergestellt, dass die Meinungen des deutschen Marktes auch in Zukunft bei den Diskussionen auf europäischer Ebene gebührend berücksichtigt werden.

Im Vergleich zur bisherigen T2S NUG hat die AMI-SeCo NSG DE eine größere Bandbreite an Themen zu bearbeiten. Zu den Fragen der Wertpapierabwicklung ist nun der Komplex des Sicherheitenmanagements hinzugekommen. Die NSG-Teilnehmer sind gut beraten, die teils komplexen Themen hausintern ausführlich zu erörtern, um ihre Interessen anschließend in der AMI-SeCo NSG DE angemessen zu vertreten. Der Teilnehmerkreis bleibt im Großen und Ganzen unverändert und inkludiert alle großen, aktiven Stakeholder des deutschen Finanzmarktes. Im Vorfeld einer AMI-SeCo-Sitzung kommt es unter dem Vorsitz von Jochen Metzger zum Meinungsaustauch zwischen Marktteilnehmern, Vertretern der Marktinfrastrukturen Clearstream Banking AG und Eurex Clearing AG sowie den Spitzenverbänden des deutschen Kreditgewerbes. Anlassbezogen können auch Ad-hoc-Sitzungen bzw. Workshops stattfinden.

Die erfolgreichen Marktinfrastrukturprojekte T2 und T2S sind der beste Beweis für die enorme Bedeutung der Zusammenarbeit aller Akteure. Empfehlenswert ist die Fortsetzung einer solchen Kooperation allemal. Dies weiß auch Jochen Metzger, Leiter des Zentralbereichs Zahlungsverkehr und Abwicklungssysteme:

Jochen Metzger

"Die Einbindung der Marktteilnehmer über die T2S NUG war ein Schlüssel­faktor für die reibungslose T2S­Migration des deutschen Marktes. Dank der DE AMI-SeCo NSG können wir die deutschen Teilnehmer bei allen bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen im Wert­papier- und Sicherheitenmanagement recht­zeitig einbinden und deren Sichtweise beim Meinungsaustausch auf europäischer Ebene einfließen lassen."