Im Umbau der Campus der Bundesbank
Die Baustelle

Die Deutsche Bundesbank wird ihre Zentrale an der Wilhelm-Epstein-Straße in Frankfurt am Main sanieren und baulich erweitern.

Das markante Haupthaus steht architektonisch in der Bautradition der Nachkriegsmoderne und ist für viele ein wichtiger Bestandteil im Bild der Finanzmetropole Frankfurt. Nach fast 50 Jahren Dienstbetrieb entspricht es nicht mehr den heutigen Anforderungen etwa in Bezug auf Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Deshalb hat der Bundesbank-Vorstand beschlossen, es einer Kernsanierung zu unterziehen.

Zusätzlich sollen um das bestehende Haupthaus herum neue Bürogebäude sowie kleinere funktionelle Gebäude entstehen.

Für die Zeit der Sanierung und den Neubau sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesbank in ein Übergangsquartier gezogen. Die Zentrale der Deutschen Bundesbank in Frankfurt ist daher aktuell in der Mainzer Landstraße 46 in der Frankfurter Innenstadt zu finden. Die Anschrift an der Wilhelm-Epstein-Straße bleibt aber bestehen. Auch das Gelmuseum bleibt weiterhin für Besucher geöffnet. Die Baumaßnahmen auf dem Gelände schreiten voran.

Meilensteine der Bundesbank-Zentrale