Schneider + Schumacher Städtebau

schneider+schumacher Städtebau

Schneider + Schumacher Städtebau

Der grundlegende Gedanke ist die Korrespondenz zwischen dem neuen 120 Meter hohen Büroturm („stehend“) dem Haupthaus („sitzend“) und einem neuen viergeschossigen Flachbau an der nordwestlichen Kante („liegend“). Die angeforderten Büroflächen werden in diesen drei Baukörpern nachgewiesen. An der Wilhelm-Epstein-Straße wird ein vielseitig genutztes Gebäude aus Sportstätten, Gästeappartements und Gastronomie vorgesehen. Ein Presse- und Konferenzzentrum schließt im Norden an. Sämtliche Stellplätze werden in der zweigeschossigen Tiefgarage untergebracht.

Das Konzept verzichtet vollständig auf eine Bebauung südlich des Haupthauses und erreicht damit eine große zusammenhängende Freifläche zwischen Haupthaus und Miquelanlage.