Kunden in einer Einkaufsstraße
Über die Studie

Was erwarten Haushalte? Diese Frage untersucht die Deutsche Bundesbank in seit 2019 regelmäßig durchgeführten Befragungen von Privatpersonen in Deutschland (Bundesbank-Online-Panel-Haushalte).

Inflationserwartungen
Erwartungen von Privatpersonen zur Entwicklung der Inflationsrate

Die Inflationserwartungen der Privatpersonen in Deutschland stiegen im Juni 2021 im Vergleich zum Vormonat erneut leicht auf nun im Mittel 3,4 % an. Der seit Jahresbeginn anhaltende Anstieg der Erwartungen setzt sich also weiter fort. Der Anteil der Personen, die eine geringfügige oder deutliche Steigung der Inflationsrate erwarten, erhöhte sich im Vergleich zum Mai 2021 entsprechend leicht um 3 Prozentpunkte auf nun gut 82 % im Juni 2021.

Immobilienpreiserwartungen
Erwartungen von Privatpersonen zur Entwicklung der Höhe der Immobilienpreise

Die Privatpersonen in Deutschland erwarteten im Juni 2021 im Mittel eine Erhöhung der Immobilienpreise um knapp 11 % in den nächsten zwölf Monaten. Damit liegen die Erwartungen um 1,4 Prozentpunkte höher als im Vormonat. Auch der Anteil der Befragten, die steigende Immobilienpreise in ihrer Region in den kommenden zwölf Monaten erwarten, ist mit 85 % im Juni 2021 deutlich höher als noch zu Beginn des Jahres (64 %).

Einkommenserwartungen
Erwartungen von Privatpersonen zur Entwicklung ihres Haushaltsnettoeinkommens

Die Einkommenserwartungen für die nächsten 12 Monate liegen seit Februar 2021 im positiven Bereich. Ähnlich wie im Vormonat rechneten die Privatpersonen in Deutschland im Juni 2021 im Mittel mit einem Anstieg ihrer Haushaltsnettoeinkommen von knapp 100 Euro. Somit zeigt die Entwicklung der Einkommenserwartungen weiterhin einen spürbar positiven Trend.

Weitere Studienergebnisse
Überblick zu Erwartungen von Privatpersonen zu makroökonomischen Indikatoren

Die Deutsche Bundesbank erfragt regelmäßig die Erwartungen von Privatpersonen zur Entwicklung von Arbeitslosigkeit, Wirtschaftswachstum, Mieten, Immobilienpreisen sowie Kredit- und Sparzinsen. Aus diesen Daten werden Indexwerte berechnet, aus denen sich der jeweilige Trend einfach ableiten lässt.