Service Navigation

Verleihung des Wissenschaftspreises 2018

Verleihung des Wissenschaftspreises 2018

13.06.2018

Am 13. Juni 2018 wurde in Hamburg der Wissenschaftspreis 2018 der Hauptverwaltung der Bundesbank in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein verliehen. Mit dem Wissenschaftspreis prämiert die Hauptverwaltung hervorragende Dissertationen und Abschlussarbeiten, die für die Arbeit einer Notenbank besonders relevant sind. In diesem Jahr wurden eine Dissertation und eine Masterarbeit ausgezeichnet.

An der Preisverleihung nahmen rund 100 Gäste aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft teil. Dr. Arno Bäcker, Präsident der Hauptverwaltung, wies in seinen einleitenden Worten auf die Bedeutung des Preismechanismus als zentrales Anreiz- und Informationssystem der Marktwirtschaft hin und ordnete die Forschungen der Preisträger in diesen Kontext ein.

Anschließend sprach Prof. Dr. Joachim Scheide, der ehemalige langjährige Leiter des Prognosezentrums des Instituts für Weltwirtschaft an der Universität Kiel, in seinem Festvortrag über die Herausforderungen für die Wirtschaftspolitik durch das Ziel der Nachhaltigkeit. Dabei unterzog er die aktuelle Politik in Deutschland und der EU einer kritischen Bestandsaufnahme.

Im Anschluss daran folgte die Preisverleihung. Dr. Arno Bäcker stellte die einzelnen Arbeiten und deren Bedeutung für die Arbeit einer Notenbank vor.

Die Preisträger des Jahres 2018 sind:

  • Dr. Marian Risse, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg:
    Dissertation “Essays on Economic and Financial Forecasting
  • Hannes Schütze, Universität Hamburg:
    Masterarbeit “The Dynamics of Premiums in Structured Financial Products – A Model-Free Approach

v.l.n.r.: Joachim Scheide, Anke Gerber, Stefan Reitz, Arno Bäcker, Marian Risse, Armin Rohde, Ewgenij Jankelewitsch, Michael Berlemann

Herr Schütze konnte aufgrund einer kurzfristigen Verhinderung seinen Preis nicht persönlich entgegennehmen und ließ sich durch seinen Kommilitonen Ewgenij Jankelewitsch vertreten.

Für die musikalische Begleitung sorgte das R’n’B-Bop Trio. Die Veranstaltung endete mit einem Empfang.

 

Nach oben