Service Navigation

Wirtschaftswissenschaftler*in

Wirtschaftswissenschaftler*in für das europäische Kreditdatenmeldewesen „AnaCredit“

Bewerbungsschluss: 03.03.2019

Wir suchen für den Bereich Statistik in unserer Zentrale in Frankfurt am Main eine/einen Wirtschaftswissenschaftler*in für das europäische Kreditdatenmeldewesen „AnaCredit“.

Die Abteilung „Monetäre und Finanzielle Statistiken“ stellt verlässliche, aktuelle statistische Informationen und Infrastrukturen unter anderem für den geldpolitischen Entscheidungsprozess im Eurosystem bereit. Im Rahmen der granularen Kreditdatenstatistik Analytical Credit Datasets (AnaCredit) werden Informationen auf Ebene des einzelnen Kredits und Kreditnehmers erhoben, validiert und aufbereitet sowie die Ergebnisse der Europäischen Zentralbank bereitgestellt und publiziert.

Ihre Aufgaben

Im Rahmen des europäischen Großprojekts AnaCredit begleiten Sie projektbezogene Arbeiten, wie beispielsweise die Umsetzung der Meldeanforderungen der EZB. Des Weiteren entwickeln Sie Fachkonzepte auf der Grundlage der Anforderungen interner und externer Datennutzender und zur Sicherstellung der Konsistenz zwischen AnaCredit und anderen Erhebungen des Bankensektors. Sie analysieren große Mikrodatenbestände durch Anwendung geeigneter Softwareprodukte, um eine hohe Datenqualität sicherzustellen und komplexe, meist kurzfristig auftretende Fragestellungen einschätzen, bewerten und beantworten zu können. Darüber hinaus stehen Sie im Kontakt mit den AnaCredit Datennutzenden und vertreten die Bundesbank in nationalen und internationalen Gremien.

Ihr Profil

  • Akkreditierter Master- oder gleichwertiger Studienabschluss der Wirtschaftswissenschaften, -mathematik oder -informatik mit überdurchschnittlichem Ergebnis
  • Mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise in der privaten Kreditwirtschaft oder der Beratungsbranche
  • Erfahrungen in der Projektarbeit
  • Vertiefte Kenntnisse der Bankgeschäfte (u.a. Kreditprodukte und -besicherungen)
  • Sehr gutes Verständnis der volkswirtschaftlichen Zusammenhänge, insbesondere auf dem Gebiet der monetären Analyse und der Finanzstabilität
  • Erfahrung im Umgang mit Mikrodaten sowie mit einschlägigen statistischen Analysetools und Programmiersprachen (z.B. mit R, Stata, SAS, Python)
  • Ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie die Fähigkeit zur verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte
  • Selbstständige und gleichzeitig teamorientierte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und sicheres Auftreten
  • Ausgeprägte Kundenorientierung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Unser Angebot

Neben einzigartigen Aufgaben bieten wir einen sicheren und zukunftsorientierten Arbeitsplatz sowie eine Vergütung auf Basis der Entgeltgruppe 13 zzgl. einer Bankzulage. Darüber hinaus fördern wir durch vielfältige Maßnahmen Ihre zielgerichtete Weiterbildung sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ein bestehendes Beamtenverhältnis im höheren Dienst kann fortgeführt werden. Abhängig von Ihrer Leistung besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Verbeamtung.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Deutsche Bundesbank fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Daher begrüßen wir besonders Bewerbungen von Frauen. Ihre Fragen beantworten Ihnen gerne im Personalbereich Frau Sandra Johanning, Telefon 069 9566-8302 bzw. im Fachbereich Herr Ingo Techet, Tel. 069 9566-2478.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 3. März 2019 unter Angabe der Kennziffer 2019_0106_02.

Nach oben