Service Navigation

Kunstsammlung

Jesús Rafael Soto, Installation in der Eingangshalle der Bundesbank-Zentrale, 1972, Metall und Holz

Kunstsammlung

Die Deutsche Bundesbank sammelt bereits seit ihrer Gründung im Jahr 1957 Kunst. Dabei geht es ihr als öffentliche Institution nicht nur darum, kulturelle Verantwortung wahrzunehmen. Ebenso wichtig ist das Anliegen, Kunst in die alltägliche Arbeitswelt zu integrieren. Interessierte Mitarbeiter und Gäste haben so die Möglichkeit, sich im täglichen Umgang mit den Werken der jüngeren Vergangenheit und der Gegenwart auseinander zu setzen.

Die Deutsche Bundesbank konzentriert ihre Sammlertätigkeit vor allem auf Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen aus dem deutschsprachigen Raum. Die Sammlung umfasst inzwischen mehrere Tausend Objekte, die in der Zentrale in Frankfurt am Main sowie in den neun Hauptverwaltungen und ihren Filialen zu finden sind. In ihrer Gesamtheit geben die Werke einen Einblick in unterschiedliche künstlerische Entwicklungen des 20. und 21. Jahrhunderts. Arbeiten jüngerer Künstler – beispielsweise aus der Ausstellungsreihe "Perspektiven der Gegenwart" – halten die Sammlung lebendig und ergänzen den Bestand.

Nach oben