Service Navigation

Numismatische Fachbibliothek

Bücherregale

Numismatische Fachbibliothek

Die zeitlich und geographisch universal ausgerichtete numismatische Fachbibliothek steht allen Interessierten offen. Der Bestand mit Werken seit dem 16. Jahrhundert umfasst ca. 12.000 Bände. Ebenso stehen z. Zt. 27 laufend gehaltene nationale und internationale Fachzeitschriften zur Verfügung. Eine umfangreiche Sammlung von Sonderabdrucken aus Zeitschriften und Sammelwerken, Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Faltblättern bietet weitere fachliche Informationen. Kataloge von über 100 in- und ausländischen Auktionshäusern ab dem Ende des 19. Jahrhunderts ergänzen das Informationsangebot; auf Auktionen versteigerte bedeutende Sammlungen werden in einem gesonderten konventionellen Katalog erfasst. Zusätzlich steht als Informationsquelle zur Geschichte des Papiergeldes das über viele Jahrzehnte hinweg zusammengetragene Archiv des Sammlers und Forschers Dr. Arnold Keller zur Verfügung.

Schwerpunktgebiete bilden Werke zu

  • Münzen (weltweit, Antike bis Neuzeit)
  • Papiergeld (weltweit)
  • Geld-, Wirtschafts-, Handels- und Finanzgeschichte (Antike bis frühe Neuzeit, fortgesetzt in der Fachbibliothek der Deutschen Bundesbank)
  • Geldtheorie

Die Bibliothek verfügt über einen alphabetischen und einen systematischen Zettelkatalog für Literatur bis zum Erscheinungsjahr 1998. Im Online-Katalog ist Literatur ab Erscheinungsjahr 1999 und durch fortgeschrittene Katalogisierungsmaßnahmen auch schon ein Großteil der älteren Bestände sowie Zeitschrifteninhalte sachlich erschlossen. Sollte eine Onlinerecherche zu einem negativen Ergebnis führen, ist eine telefonisch oder schriftlich gestellte Anfrage nach der gesuchten Veröffentlichung in jedem Fall ratsam.

Nach oben