Service Navigation

Sammlung von 202 Brakteatenfälschungen des 18. und 19. Jh.

Sammlung von 202 Brakteatenfälschungen des 18. und 19. Jh. Die Mehrzahl hergestellt von Nicolaus Seeländer (1683-1744)

Brakteatenfälschungen

Anders als der Isenburger Hofrat Carl Wilhelm Becker (1772-1830) wurde der von Leibniz 1716 als Bibliotheks-Kupferstecher nach Hannover geholte Nicolaus Seeländer zu Lebzeiten nicht als Münzfälscher überführt.

Über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren wurde eine Sammlung zusammengetragen, die einen großen Teil der Seeländer zugeschriebenen Stücke beinhaltet, ergänzt um einige weitere alte Fälschungen von Brakteaten. Die für dieses Teilgebiet der mittelalterlichen Numismatik bedeutende Referenzsammlung steht nun – wie auch das Œuvre Beckers – als Teil der Münz- und Geldscheinsammlung der Forschung zur Verfügung.

Nach oben