Svenja Sorn

Dual studieren: Theorie mit ganz viel Praxis! Duale Studiengänge - Digital Business Management

Ich bin Svenja Sorn und habe im September 2021 mein duales Studium bei der Deutschen Bundesbank begonnen. In Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg studiere ich „Digital Business Management“ und startete gemeinsam mit meinen Kommilitonen von der Bundesbank erstmals in diesen neuen Studiengang.

Besonders interessant finde ich den Studiengang, da ich so betriebswirtschaftliche Inhalte mit der digitalen Entwicklung verknüpfen kann. Um die theoretischen Inhalte direkt in der Praxis umsetzen zu können, habe ich mich für das duale Studium bei der Bundesbank entschieden.

Die Bundesbank hat mich vor allem mit dem Ausblick auf einen sicheren Job in der Zukunft und mit dem facettenreichen Angebot an Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten überzeugt. Die verschiedenen Hauptverwaltungsstandorte innerhalb Deutschlands bieten zudem die Möglichkeit, bundesweit zu arbeiten. So ist man während des Studiums an unterschiedlichsten Bundesbankstandorten eingesetzt, was für mich und wahrscheinlich auch viele andere junge und reiselustige Personen sehr attraktiv ist.

Zudem bietet die Bundesbank als Arbeitgeber in so vielen Bereichen eine große Unterstützung. Genau das merke ich schon jetzt hautnah während meines dualen Studiums, obwohl ich erst „frisch“ dabei bin. Schließlich ist es nicht selbstverständlich, dass immer eine Unterkunft für die Praxiseinsätze, ein Jobticket für die Anfahrtswege und ganz allgemein ein großes und vielfältiges Netzwerk an Kolleginnen und Kollegen gewährleistet ist. So durfte ich beispielsweise schon gleich zu Beginn meines dualen Studiums an einem zweieinhalbwöchigen Einführungslehrgang teilnehmen, wodurch ich bereits Kontakt mit anderen dual Studierenden der Bundesbank aus ganz Deutschland knüpfen konnte. Bereits dort konnte ich das kollegiale Miteinander der Bundesbank hautnah miterleben.

Der erste positive Eindruck hat sich auch in meiner anschließenden Praxisphase im Zentralbereich Ökonomische Bildung, Hochschule und Internationaler Zentralbankdialog fortgeführt, da ich sehr herzlich im Ausbildungsteam aufgenommen worden bin. Um einen guten Einblick in die Arbeit des Teams zu erhalten, durfte ich beispielsweise die Kolleginnen und Kollegen zu dem regelmäßig stattfindenden Ausbildungstreffen begleiten und dort den Austausch mit den Ausbildungsreferentinnen und Ausbildungsreferenten aus den jeweiligen Hauptverwaltungen begleiten. Außerdem wurde mir die Möglichkeit gegeben, die Bundesbank im Rahmen eines Lehrauftrages an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach mit zu vertreten und das Ausbildungsteam in den Vorlesungen zu unterstützen. Aufgrund der Kooperation mit der Hochschule darf die Bundesbank auch an den Vorlesungen mitwirken. Auch meine kreativen Ideen und Planungsfähigkeiten wurden gefordert, als ich beispielsweise für den Einführungslehrgang an der Hochschule der Deutschen Bundesbank in Hachenburg die Kennenlernspiele organisieren durfte. Deswegen bin ich sehr gespannt, welche interessanten Erfahrungen mich in meiner nächsten Praxisphase erwarten.

Derzeit befinde ich mich in meiner ersten Theoriephase an der DHBW Karlsruhe, welche immer im dreimonatigen Wechsel zu den Praxisphasen stattfindet. Aufgrund der aktuellen Umstände werden ausschließlich Online-Vorlesungen abgehalten, aber wahrscheinlich werden wir schon in der nächsten Theoriephase die Möglichkeit erhalten, die Vorlesungen in Präsenz zu besuchen und den „normalen“ Hochschulalltag erleben zu dürfen.

Wie sich mein duales Studium und meine zukünftige Karriere bei der Bundesbank weiterentwickeln wird, bleibt offen. Doch schon jetzt ist klar, dass die Bundesbank allen Studierenden nach dem erfolgreichen Absolvieren des Studiums eine Übernahme garantiert – so auch mir. Meine bisherigen Erwartungen wurden übertroffen, sodass ich meine Entscheidung ein duales Studium bei der Bundesbank begonnen zu haben, nicht bereue.