Erfahrungsberichte

Hier erfahren Sie, wie unsere Trainees ihren Karrierestart bei der Deutschen Bundesbank erleben.

Jan Kümmerlin, ehemaliger Trainee

Nach meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem VWL Lehrstuhl der Universität Stuttgart wollte ich von der Forschung in die Praxis wechseln. Aus diesem Grund entschied ich mich für das Trainee-Programm der Bundesbank. Hier konnte ich innerhalb eines Jahres in unterschiedlichen Zentralbereichen mitarbeiten und zudem mein theoretisches Wissen durch spezialisierte Lehrgänge weiter ausbauen.

Üblicherweise werden die Trainees nach Abschluss des Programmes in der Zentrale in Frankfurt am Main eingesetzt. Ich dagegen übernahm danach eine Stelle im Referat „Bankgeschäftliche Prüfungen“ der Hauptverwaltung in München. Als Teil der Bankenaufsicht stellen wir im Rahmen von Vorortprüfungen die Einhaltung von Regulierungsvorgaben sicher. Hierbei untersuchen wir anhand von relevanten Unterlagen und Interviews mit den Bankvertretern sowohl die definierten Soll-Prozesse als auch deren tatsächliche Einhaltung. Die Ergebnisse unserer Prüfungen berichten wir bei systemrelevanten Banken an die EZB, bei nicht-systemrelevanten Banken an die BaFin. Durch das breite Spektrum an Banken und die damit verbundenen sehr unterschiedlichen Geschäftsmodelle sind die Themen unserer Prüfungen ausgesprochen vielseitig. Zusammen mit dem Kontakt zu den Bankenvertretern wird die Tätigkeit dadurch sehr interessant und lehrreich.