Skyline von Frankfurt am Main

Digitalisierung als „Gamechanger“ – Implikationen für Finanzindustrie und Aufsicht 10. Fachtagung der Hochschule der Deutschen Bundesbank

Die digitale Transformation verändert die Finanzindustrie unaufhaltsam und tiefgreifend. Sie verändert nicht nur die internen Prozesse und Geschäftsmodelle, sondern führt auch zu einer neuen Arbeitsteilung im gesamten Finanzsektor. Neue sowie große internationale Technologiekonzerne erhöhen den Wettbewerbsdruck und treiben den Wandel des Finanzsektors immer schneller voran. Für etablierte Anbieter erweist sich eine konsequente Adaption digitaler Technologien nicht zuletzt durch verändertes Kundenverhalten als alternativlos für ein zukunftsweisendes Geschäftsmodell. Schließlich stellen auch aufsichtsrechtliche Melde- und Dokumentationspflichten zunehmend höhere Anforderungen an den digitalen Entwicklungsstand der Anbieter. Gleichfalls bietet die digitale Transformation für die Finanzindustrie neue Strategie- und Marktpotenziale.

Vor diesem Hintergrund wird im Rahmen der Fachtagung zunächst der Digitalisierungsfortschritt in der Finanzindustrie aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, bevor in einem zweiten Schritt digitalisierte Geschäftsmodelle und konkrete Handlungsansätze vorgestellt und diskutiert werden.

Da die digitale Transformation in Summe einer ganzheitlichen Strategie und konsequenten Umsetzung bedarf, stellen sich viele Fragen: Welche Veränderungen ergeben sich durch die neue europäische Regulierung von Finanzplattformen für die Finanzindustrie? Welche Digitalisierungstrends sind tatsächlich bedeutsam? Wie kann die Transformation und Innovationsleistung in Organisationen beschleunigt werden? Und schließlich: Was erwartet die Aufsicht von den Anbietern und wie können Aufsicht und Anbieter in der Zusammenarbeit von der Digitalisierung profitieren?

Die 10. Fachtagung will Antworten auf diese sowohl für Unternehmen der Finanzbranche als auch für Aufsichtsbehörden relevanten Fragestellungen finden und sich eingehend mit den Konsequenzen für Bank- und Versicherungspraxis sowie Aufsichtspraxis in Deutschland beschäftigen.

Agenda

Eröffnung der Tagung
10:00 bis 10:20 Uhr

Prof. Dr. Matthias Goeken
Hochschule der Deutschen Bundesbank

Prof. Dr. Oliver Kruse
Hochschule der Deutschen Bundesbank

Dr. Thomas Ollinger
Präsident der Hauptverwaltung in Hessen
Deutsche Bundesbank

Keynote  
10:20 bis 10:40 Uhr

Dr. Alexandra Hachmeister
Leiterin des Zentralbereichs Ökonomische Bildung,
Hochschule und internationaler Zentralbankdialog
Deutsche Bundesbank


Themenperspektive I: Digitalisierung – wo stehen Politik, Finanzindustrie und Regulierer gegenwärtig und wie geht es weiter?

Auf dem Weg zu einem digitalen Finanzmarkt in Europa: Status quo und
Auswirkungen für traditionelle Anbieter und Finanzplattformen

10:40 bis 11:10 Uhr

Jan Ceyssens
Head of Digital Finance Unit
Europäische Kommission

Digital Finance – Status Quo zur Transformation der Finanzindustrie
11:10 bis 11:40 Uhr

Kevin Hackl
Bereichsleiter Digital Banking & Financial Services
Bitkom e.V.

The ECB Banking Supervision´s „digital innovative house“ – from vision to reality
11:40 bis 12:10 Uhr

Daniela Schackis
Stellvertretende Generaldirektorin
SSM Governance & Operations
Europäische Zentralbank

Paneldiskussion
Digitalisierung in der Finanzindustrie – wie geht es weiter und was kommt auf uns zu?
12:10 bis 13:00 Uhr

Jan Ceyssens
Head of Digital Finance Unit
Europäische Kommission

Daniela Schackis
Europäische Zentralbank

Kevin Hackl
Bitkom e.V.

Dr. Marc Roberts
Member of the Board
European Fintech Association

Moderation: Prof. Dr. Matthias Goeken, Prof. Dr. Oliver Kruse


Themenperspektive II: Digitalisierung: Geschäftsmodelle und konkrete Handlungsansätze

Welche Rolle spielen Innovationsorchestratoren für eine Finanzbranche im Wandel? Ein Erfahrungsbericht aus dem Frankfurter TechQuartier
14:00 bis 14:30 Uhr

Dr. Sebastian Schäfer
Managing-Direktor
TechQuartier Frankfurt

Digitalisierte Wertpapiermärkte und deren Folgen für Emittenten, Investoren und Finanzdienstleister – eine Einschätzung aus Sicht der Deutschen Börse
14:30 bis 15:00 Uhr

Dr. Gerd Hartung
Head of Section
New Digital Markets
Deutsche Börse AG

InsurTech und klassisches Versicherungsmodell unter einem Dach – wo liegen noch Unterschiede?
15:00 bis 15:30 Uhr

Markus Imle
Leiter Neue Geschäftsfelder
HUK-Coburg Versicherungsgruppe

„Lessons Learned“-Interview
Prüfungsschwerpunkte und -ansätze im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Geschäftsmodellen – praktische Erfahrungen
15:45 bis 16:15 Uhr

Christian Schuler
Referatsleiter, Bankgeschäftliche Prüfungen,
Hauptverwaltung in Nordrhein-Westfalen
Deutsche Bundesbank

Marlene Knörr
Grundsatz- und Regulierungsfragen im Bereich Financial Technology,
Zentralbereich Banken- und Finanzaufsicht
Deutsche Bundesbank

Interviewer: Prof. Dr. Oliver Kruse

Vortrag
RegTech and SupTech – potenzial for a better cooperation between
financial institutions and regulators

16:15 bis 16:45 Uhr

Rūta Merkevičiūtė
Head of Digital Finance Unit
European Banking Authority

Zusammenfassung und Ausblick
16:45 bis 17:00 Uhr

Moderatoren

Anmeldung
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.