China – Die Wirtschaftsaussichten im Reich der Mitte trüben sich ein Forum Bundesbank – Hauptverwaltung in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Unter dem Motto „Forum Bundesbank“ richtet die Hauptverwaltung in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt regelmäßig öffentliche, für jedermann zugängliche Vortragsveranstaltungen aus. Vertreter der Deutschen Bundesbank und externe Fachleute referieren im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe zu zentralen und aktuellen Themen rund um das Geld.

Jens Fuhrmann
Jens Fuhrmann
Vortrag von Jens Fuhrmann, Repräsentant der Deutschen Bundesbank in Peking, China, am Donnerstag, den 27.01.2022, um 15:00 Uhr. 

In den letzten 20 Jahren hat sich die Wirtschaftsleistung Chinas in atemberaubender Geschwindigkeit vervielfacht. Gemessen an der Kaufkraft hat sich das Reich der Mitte bereits vor Jahren zur größten Volkswirtschaft der Welt entwickelt.
China  ist auch vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen und verzeichnete als einziges großes Land der G20 im Jahr 2020 ein positives Wirtschaftswachstum.
Doch die Wirtschaft ist unter Druck geraten und hat damit die Vorfreude auf unbeschwerte Olympische Winterspiele eingetrübt. Das Land leidet unter schwacher Konsumneigung, einer Immobilienkrise, Angebotsschocks, hoher Gesamtverschuldung und einer ungünstigen demographischen Entwicklung.

Der Vortrag findet virtuell statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte nutzen Sie dazu den Link unter „Kontakt“. Die Einwahldaten werden einige Tage vor der Veranstaltung an Ihre E-Mail-Adresse gesendet.

Wir benachrichtigen Sie gerne über weitere Termine dieser Veranstaltungsreihe. Bei Interesse senden Sie uns bitte ebenfalls eine kurze Nachricht.