Service Navigation

Die Rolle von Noten- und Geschäftsbanken bei der Kredit- und Geldentstehung

Die Rolle von Noten- und Geschäftsbanken bei der Kredit- und Geldentstehung Lehrerfortbildung

Referent: Dr. Rainer Naser

Jeder hat täglich mit Geld zu tun, aber kaum jemand macht sich normalerweise Gedanken, wie das Geld in Umlauf kommt. Um es mit den Worten von Kurt Tucholsky zu sagen: „Woher das Geld kommt, ist unbekannt. Es ist da, oder nicht da. Meistens nicht da.“ Spätestens mit der Finanzkrise hat sich aber gezeigt, dass irreführende Vorstellungen über das Zusammenspiel von Notenbank und Geschäftsbanken bei der Entstehung von Geld zu Fehlschlüssen bezüglich der Konsequenzen der von den Notenbanken ergriffenen geldpolitischen Maßnahmen führen. Typische Überschriften in der Wirtschaftspresse waren: „Draghi erhöht die Geldmenge“  oder „Hohe Inflation kommt“. Zum Teil beruhten solche Aussagen auf einer prinzipiellen Konfusion bezüglich unterschiedlicher Geldmengenbegriffe, nämlich dem Geld, das die Notenbank emittiert und dem Buchgeld, das die Geschäftsbanken schöpfen. Ziel des Vortrags von Dr. Naser von der Deutschen Bundesbank ist es, Grundlagenwissen über eine moderne Geldwirtschaft zu vermitteln.

Nach oben