Nach Währungskrise und Corona-Pandemie: Wie steht es aktuell um die Türkei? Forum Bundesbank – Hauptverwaltung in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Die Veranstaltungsreihe „Forum Bundesbank“ der Hauptverwaltung in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt richtet sich an ein interessiertes allgemeines Publikum. Vertreter der Bundesbank und/oder externe Fachleute referieren im Rahmen der Reihe allgemein verständlich zu Grundlagen und aktuellen Fragen des Geldwesens und der Notenbankpolitik.

Mark Zanger
Vortrag von Mark Zanger, Repräsentant der Bundesbank in der Türkei. 
In einer verflochtenen Weltwirtschaft können sich selbst kleinere, zunächst nur auf die lokale Wirtschaft begrenzte Fehlentwicklungen rasch auf das Finanzsystem eines anderen Landes und unter Umständen auf die gesamte Weltwirtschaft auswirken. Der Beobachtung und Analyse der Finanzsysteme sowie makroökonomischer Entwicklungen kommt deshalb eine zunehmende Bedeutung zu. Nicht zuletzt deshalb unterhält die Deutsche Bundesbank ein weltweites Netzwerk von Repräsentanzen in ausgewählten Ländern. 

Zu diesen gehört auch die Türkei. Im Sommer 2018 machte das Land mit einer Währungskrise und hoher Inflation Schlagzeilen. Jüngst kämpft das Land wie alle Volkswirtschaften weltweit mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Zeit, um eine kleine Bilanz zu ziehen. Wie steht es um die einst boomende Volkswirtschaft auf den zwei Kontinenten Asien und Europa? Der Referent wird in seinem Vortrag dieser Frage nachgehen und erläutern, welchen Herausforderungen die türkische Wirtschaft im Jahr 2021 gegenübersteht.

Wir benachrichtigen Sie gern über weitere Termine dieser Veranstaltungsreihe. Bei Interesse senden Sie uns bitte eine kurze Mail.