Service Navigation

Auslandsunternehmenseinheiten (FATS)

Auslandsunternehmenseinheiten (FATS) Struktur und Tätigkeit

Grafik: Anzahl der Auslandsunternehmen deutscher Investoren

Die An­zahl der Aus­lands­un­ter­neh­men, in die Deut­sche in­ves­tiert haben, ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich ge­wach­sen und stieg im Jahr 2016 auf gut 29.000.

Der An­stieg re­sul­tiert ins­be­son­de­re aus In­ves­ti­tio­nen in Un­ter­neh­mens­ein­hei­ten in Asien und Ame­ri­ka (je­weils mehr als 10%).

Die Statistik über Unternehmenseinheiten, die ein Investor grenzüberschreitend kontrolliert, gibt unter anderem Auskunft über Anzahl der Einheiten, Anzahl ihrer Beschäftigten und ihren Umsatz gegliedert nach Ländern und Wirtschaftszeigen (Foreign Affiliates Statistics: FATS). FATS folgt den Vorgaben der Verordnung (EG) Nr. 716/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juni 2007.

Die Kenngrößen zu Unternehmenseinheiten im Ausland, die deutsche Investoren kontrollieren, erhebt die Bundesbank (Outward FATS). Die Angaben zu Unternehmenseinheiten im Inland, die von ausländischen Investoren kontrolliert werden stellt das Statistische Bundesamt bereit (Inward FATS).

Nach oben