Bestandsangaben Kapitalverflechtung mit dem Ausland

Die unmittelbaren und mittelbaren inländischen Direktinvestitionen im Ausland haben zum Jahresende 2018 insgesamt 1.277 Mrd € betragen. Damit erhöhten sie sich um 70 Mrd € gegenüber dem Vorjahr.
Das wichtigste Zielland für inländische Direktinvestitionen sind weiterhin die Vereinigten Staaten.

Die unmittelbaren und mittelbaren ausländischen Direktinvestitionen im Inland blieben nahezu unverändert. Sie addierten sich zum Jahresende 2018 auf 540 Mrd €.
Zwei Drittel der Investitionen stammten aus Europa (364 Mrd €).

Die Be­stand­s­er­he­bung über Di­rekt­in­ves­ti­tio­nen gibt Aus­kunft über die Ka­pi­tal­be­zie­hun­gen aus Be­tei­li­gun­gen von In­län­dern an Un­ter­neh­men im Aus­land bzw. von Aus­län­dern an Un­ter­neh­men in Deutsch­land zum Jah­res­en­de. Die Daten ba­sie­ren auf den Bi­lan­zen der mel­de­pflich­ti­gen Un­ter­neh­men.

Vier­tel­jähr­li­che Be­stands­da­ten lie­fert der Aus­lands­ver­mö­gens­sta­tus. Dazu wer­den die Werte am ak­tu­el­len Rand zu­nächst ge­schätzt und spä­ter mit der jähr­li­chen Be­stan­d­er­he­bung ab­ge­gli­chen.