Geldpolitische Wertpapierankäufe

Endgültige Käufe von Wertpapieren am Markt

Allgemeine Informationen

Gemäß den allgemeinen Regelungen für die geldpolitischen Instrumente und Verfahren des Eurosystems gehören endgültige Käufe und Verkäufe von Wertpapieren am Markt (Outright-Geschäfte) zu den standardisierten Offenmarktgeschäften im geldpolitischen Handlungsrahmen des Eurosystems

Abgeschlossene bzw. angekündigte Programme

Das Programm für die Wertpapiermärkte (SMP), das der EZB-Rat am 10. Mai 2010 beschlossen und mit Entscheidung vom 6. September 2012 eingestellt hat, sowie die beiden Programme zum Ankauf gedeckter Schuldverschreibungen CBPP und CBPP2 aus den Jahren 2009 und 2011 sind abgeschlossen. Am 6. September 2012 hat der EZB-Rat zudem eine Reihe technischer Merkmale für geldpolitische Outright-Geschäfte an den Sekundärmärkten für Staatsanleihen (Outright Monetary Transactions, OMTs) angekündigt. Käufe finden aktuell nicht statt.

MiFID II / MiFIR 

Die Wirksamkeit der Geldpolitik hängt entscheidend von der fristgerechten und vertraulichen Durchführung der hierzu abgeschlossenen Operationen ab. Artikel 1(6) MiFIR sieht deshalb für alle Geschäfte mit Nicht-Eigenkapitalinstrumenten mit Beteiligung eines in Ausübung seiner gesetzlichen Befugnisse zur Durchführung der Geldpolitik handelnden Mitglieds des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB) ausdrücklich eine Ausnahme von der Pflicht zur Veröffentlichung von Handelsdaten vor.

Weitere Informationen finden Sie unserem Rundschreiben Nr. 53/2017.